Mit „varilux“ hat das erste Unternehmen im neuen Gewerbegebiet in Brögbern eröffnet. Oberbürgermeister Dieter Krone (rechts) gratulierte Michael Vogt (3.v.r.) zusammen mit Stefan Wittler (links), Martin Koopmann (2.v.l.), Ortsbürgermeister Michael Teschke (4.v.l.) und Dietmar Lager (2.v.r.) zur Neueröffnung. - Foto: Stadt Lingen

„varilux“: Neueröffnung im neuen Gewerbegebiet von Lingen-Brögbern

Im neuen Gewerbegebiet an der B213 in Brögbern hat nun das erste Unternehmen seine Türen geöffnet: Die Firma „varilux“ ist spezialisiert auf Terrassenüberdachungen, Markisen, Wintergärten und Loungemöbel. Inhaber Michael Vogt hat rund eine Million Euro in den Neubau der 700 Quadratmeter großen Indoor-Ausstellungshalle an der Binnenstraße investiert. Zur Neueröffnung gratulierten ihm Oberbürgermeister Dieter Krone, Ortsbürgermeister Michael Teschke, die Vorsitzenden des Wirtschafts- und Grundstücksausschusses Stefan Wittler und Martin Koopmann sowie Dietmar Lager von der Wirtschaftsförderung.

Mehrere Musterterrassen mit verschiedenen Überdachungen bzw. Markisen bilden das Herzstück der Ausstellung und vermitteln den Besucherinnen und Besuchern einen Eindruck, wie die eigene Terrasse überdacht werden kann. „Für eine ganz besondere Optik sorgen großflächige Projektionen, die beispielsweise den Blick von der Terrasse ins Wohnzimmer ermöglichen und den Terrassen so Tiefe verleihen. Das ist in dieser Form einzigartig“, erklärte Michael Vogt. Die Resonanz auf seine Angebote sei bereits enorm: „Es sind zahlreiche Angebotsanfragen eingegangen. Dabei bieten wir alles aus einer Hand – von der Beratung über die Planung bis hin zur Montage.“

Vogt ist bereits seit 2011 in der Branche aktiv und gründete die Firma „varilux Sonnenschutzsysteme“ zunächst im Nebenerwerb mit Standort in Schüttorf. 2016 folgte eine Umfirmierung in die „MVS GmbH“. „Der Standort in Schüttorf wurde allerdings zu klein. Daher haben wir uns für die Umsiedlung nach Lingen entschieden“, sagte Vogt. Unterstützt wurde er bei der Grundstückssuche durch die Wirtschaftsförderung der Stadt Lingen. „Die Lage direkt an der B213 – einer der Haupteinfallstraßen in unsere Stadt – ist für Gewerbetreibende natürlich optimal“, sagte Oberbürgermeister Krone und wünschte Vogt und seinem dreiköpfigen Team viel Erfolg für die Zukunft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.