Blick in eine glückliche Zukunft. Stv. Vorsitzender Dr. Axel Lehmann (links), die Geschäftsführerinnen Cathrin-Claudia Herrmann (hinten, l.) und Dr. A. Heinrike Heil (hinten, r.) sowie Ausbildungsmanagerin Eva-Maria Iselin (hinten, 2. v. l.) verabschieden die erfolgreichen Auszubildenden: Magarita Petker, Tillmann Schriener, David Gerber, Lara Behr (v.l., nicht im Bild: Kerim Kücüker, Robin Plogstert, Leonie Rempel, Dennis Schmidke) Foto: Ausbildungsverein Chance Ausbildung Lippe e.V
Blick in eine glückliche Zukunft. Stv. Vorsitzender Dr. Axel Lehmann (links), die Geschäftsführerinnen Cathrin-Claudia Herrmann (hinten, l.) und Dr. A. Heinrike Heil (hinten, r.) sowie Ausbildungsmanagerin Eva-Maria Iselin (hinten, 2. v. l.) verabschieden die erfolgreichen Auszubildenden: Magarita Petker, Tillmann Schriener, David Gerber, Lara Behr (v.l., nicht im Bild: Kerim Kücüker, Robin Plogstert, Leonie Rempel, Dennis Schmidke) Foto: Ausbildungsverein Chance Ausbildung Lippe e.V

Corona zum Trotz: Mit Erfolg und CAL e.V. in die Berufstätigkeit

Acht Auszubildende des Vereins Chance Ausbildung Lippe e.V. (CAL e.V.) können sich in diesem Jahr wieder über eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung in lippischen Unternehmen freuen. Die Spanne der Berufe reicht dabei von Köchen über Kaufleute für Büromanagement bis hin zum Friseur. Trotz schwieriger Umstände durch die Corona-Pandemie meisterten die diesjährigen Auszubildenden ihre Prüfungen.

„Die Absolventen können besonders stolz sein, da sie aufgrund der Ausnahme-Regelungen durch Corona eine deutlich erschwerte Prüfungssituation hatten“, erklärt Dr. A. Heinrike Heil, Geschäftsführerin des CAL e.V. Durch den Lockdown im März konnten einige Auszubildende wochenlang weder zur Schule noch in den Betrieb. Seminare und Vorbereitungskurse mussten kurzfristig abgesagt werden. Ersatzweise bot der CAL e.V. Einzel-Prüfungsvorbereitungen ab Ende April an.

„Wirklich erfreulich ist zudem, dass sieben von acht Auszubildenden eine Anschlussbeschäftigung finden konnten. Einige wurden sogar direkt von ihrem Ausbildungsbetrieb übernommen, obwohl keine Übernahmepflicht besteht“, informiert Cathrin-Claudia Hermann, 2. Geschäftsführerin des CAL e.V. „Wir kümmern uns jedoch auch nach ihrem Abschluss noch weiter um unsere Absolventen, damit diese bald eine Beschäftigung finden“, ergänzt Eva-Maria Iselin, zuständig für das Ausbildungsmanagement beim CAL e.V.

Seit der Gründung des Vereins in 2005 konnten 171 junge Menschen in 44 verschiedenen Berufen eine erfolgreiche Ausbildung absolvieren. Durch das Engagement der Geschäftsstelle richten immer mehr lippische Unternehmen einen zusätzlichen Ausbildungsplatz ein. So werden auch alleinerziehende Mütter und Väter in Teilzeit oder abbruchgefährdete Auszubildende mit individueller Unterstützung durch den CAL e.V. gemeinsam mit lippischen Kooperationsbetrieben ausgebildet. Und das mit großem Erfolg: Über 80 Prozent der Absolventen starten direkt nach der Ausbildung in das Arbeitsleben oder bilden sich weiter fort. Damit haben auch junge Menschen, die in regulären Auswahlverfahren aus vielseitigen Gründen nicht berücksichtigt werden, eine Chance auf eine Berufsausbildung und damit auf eine gesicherte Zukunft.

„Auch in diesem Jahr haben wir bereits zehn neue Auszubildende eingestellt. Das Spektrum reicht dabei vom Industriemechaniker über Floristin bis zur Veranstaltungskauffrau. Dass wir auch dieses Jahr qualifizierte Kooperationsbetriebe finden konnten, ist sehr erfreulich“, lobt Heil. „Der Vorteil für diese Betriebe liegt auf der Hand: Als ausbildendes Mitglied des Vereins bezahlt der Betrieb je Auszubildenden einen festen Beitrag, während die gesamte Ausbildungsverwaltung und die individuelle Betreuung durch den Verein übernommen werden.“

Betriebe, die Interesse an einer Kooperation haben und ebenfalls mit dem CAL e.V. ausbilden möchten, können sich gerne an die Geschäftsstelle des Vereins wenden. Weitere Informationen finden sich unter www.cal-ev.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.