Foto: www.pexels.com/breakingpic
Foto: www.pexels.com/breakingpic

Die Gründe, warum Zeitmanagement wichtig ist!

Freelancer und Unternehmer haben laut aktuellen Umfragen häufig Probleme mit der Einteilung der Zeit. So verlieren viele Personen übermäßig viel Zeit mit Prokrastinieren, unübersichtlichen Listen und zu wenig Fokus auf die wesentlichen Aufgaben. Dank der Digitalisierung und neuesten Forschungen gibt es Möglichkeiten, sein Zeitmanagement drastisch zu verbessern.

Wie das aussehen kann und welche Tipps und Methoden sinnvoll sind, erfahren Neugierige in diesem Artikel.

Warum klagen Personen über zu wenig Zeit?

Auf diese Frage gibt es verschiedene Antworten. Häufig fokussieren Menschen sich auf Aufgaben, die entweder gar nicht gemacht müssen oder auch in einer anderen Form erledigt werden könnten. Vor allem Selbstständige sind davon betroffen. Dadurch, dass sie sich ihren Alltag eigenständig einteilen können, ist es nicht ungewöhnlich, dass hier der Fokus komplett verloren geht. Plötzlich ist die Wäsche zu Hause, das Telefongespräch mit einer Freundin oder der wöchentliche Einkauf wichtiger, als die tausend Aufgaben, die noch auf der Liste stehen. Zeit kann einfach nicht ausgedehnt werden – jeder Mensch hat 24 Stunden am Tag.

Was ist Zeitmanagement?

Als allgemeine Zeitmanagement Definition gilt die Fähigkeit eines Individuums seine Zeit so einzuteilen, dass wirklich alle wichtigen Aufgaben erledigt und die Ziele erreicht werden. Personen, die eine gute Zeitplanung haben, schaffen es innerhalb von verschiedenen Fristen, alle nötigen To-Dos abzuhaken. Andere Menschen wiederum brauchen diverse Zeitmanagement Tools und verschiedene Methoden, um einen Überblick zu behalten und die Produktivität zu steigern. Für Neugierige könnten auch die 10 besten Tracking Apps helfen, um wirklich produktiv zu arbeiten. 

Was sind die besten Zeitmanagement-Tipps?

Keine Zeit verschwenden

In erster Linie ist es wichtig, dass sich Personen ihre Zeit in freie Zeit und in Arbeitszeit einteilen. Nur so kann garantiert werden, dass der Fokus nicht von einer Aufgabe zur nächsten schwankt. In diesem Zusammenhang ist es bedeutsam, sich am Vortag eine To-Do-Liste zu machen, auf der alle wichtigen Punkte und Ziele aufgelistet werden. Haben Personen nämlich keine Ahnung, was wann zu tun ist bzw. überhaupt keinen Überblick über die Aufgaben, dann ist es ganz normal, dass die Zeit mit unwichtigen und unnötigen Dingen verschwendet wird.

Effektives Zeitmanagement setzt somit das Wissen über die To-Dos voraus.

Die richtige Zeitmanagement Methode finden!

Aufgrund der vielen verschiedenen Methoden, findet jeder die Passende für sich. Es gibt etliche Regeln, die angewendet werden können, um den Fokus immer auf die jeweils wichtigste Aufgabe zu halten. Um richtig produktiv zu arbeiten, sollten Selbstständige deshalb bereits am Vortag all die wichtigsten Aufgaben für den nächsten Tag aufschreiben. So kann garantiert werden, dass in erster Linie ein Überblick über die To-Dos herrscht und zweitens eine sinnvolle Priorisierung stattfindet. So versucht man nach der Methode ,,the 7 Minute Life‘‘, die gesamte Tagesplanung innerhalb von 14 Minuten am Tag zu machen. Am besten nutzt man hierfür 7 Minuten am Morgen und 7 Minuten am Abend.

Wer viele Aufgaben zu erledigen hat, der kann auch mit der 1-3-5 Regel arbeiten. Hier wird der Tag in verschiedene Aufgaben eingeteilt: eine große, 3 mittlere und 5 kleinere Aufgaben. Personen, die sich schwer damit tun, Prioritäten zu setzen, sollten sich diese Regel ansehen.

Tracking Apps

Arbeiten Selbstständige für Kunden auf Stundenbasis, braucht es eine gute Tracking App. Damit kann nicht nur der Überblick über die gearbeiteten Stunden gehalten werden, sondern auch die Abrechnung nach Zeitaufwand erfolgen.

Die besten Tools für das Zeitmanagement können hier nachgelesen werden. Einige der wichtigsten Apps sind Toggl, Harvest und Hubstaff.

Was sind die Vorteile eines guten Zeitmanagements?

In erster Linie profitieren Personen, die sich die Zeit gut einteilen von besseren Ergebnissen. A, dass die Aufgaben alle aufgeschrieben und dann nach Priorität eingeteilt werden, hat man eine gute Übersicht. Die To-Dos, die unbedingt erledigt werden müssen, werden gemacht und der Rest wird erst danach erledigt.

Der Stress verringert sich, da alle Deadlines ohne Probleme eingehalten werden können.

Fazit!

Zeitmanagement spielt in der heutigen Zeit einfach eine wichtige Rolle. Vor allem Selbstständige sollten sich mit den besten Tipps auseinandersetzen und priorisierte Aufgaben festlegen.

Diese Tipps und Methoden könnten Unternehmer auch interessieren: https://www.wirtschaft-regional.net/allgemein/weidmueller-macht-skype-for-business-zum-unternehmensweiten-standard-fuer-telefonie/.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.