Peter Kamps [52] übernimmt die Leitung von SULO in Deutschland und der angeschlossenen Vertriebsaktivitäten in Mittel- und Osteuropa. Foto: SULO
Peter Kamps [52] übernimmt die Leitung von SULO in Deutschland und der angeschlossenen Vertriebsaktivitäten in Mittel- und Osteuropa. Foto: SULO

Peter Kamps übernimmt Leitung von SULO in Deutschland

Peter Kamps übernimmt die Leitung von SULO in Deutschland und der angeschlossenen Vertriebsaktivitäten in Mittel- und Osteuropa. Außerdem gehört er auf Konzernebene dem Management Board der SULO SAS. an, dem führenden europäischen Anbieter von Lösungen für Abfallerfassungssysteme. Die weltweiten Aktivitäten von Plastic Omnuim Environnement firmieren seit einigen Monaten unter dem Namen SULO. Die Gesellschaft war Ende 2018 von den französischen Finanzinvestoren Latour Capital und Bpifrance vom bisherigen Mutterkonzern erworben worden.

„Peter Kamps wird Akzente im Vertrieb, in Deutschland und darüber hinaus, setzen“, so Michel Kempinski, Präsident der SULO-Gruppe. „Seine internationalen Erfahrungen auf verantwortlichen Positionen in den Feldern Marketing, Vertrieb und Sales sind eine perfekte Grundlage, der Marke SULO in ihrem Herkunftsland neuen Glanz zu geben und dabei insbesondere das Thema Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft noch stärker mit SULO zu verbinden.“ Peter Kamps hebt ergänzend hervor: „Es ist eine einmalige Chance, für ein Unternehmen zu arbeiten, das sich auf einem Markt im Wandel neu positioniert. Die weitere Entwicklung der Marke, die Wahrnehmung als Premiumanbieter und die Übersetzung unserer Innovationskraft in Vertriebserfolg sind meine Ziele.“

Der Betriebswirt Kamps hat seine Karriere nach einem Diplom im Feld internationales Marketing in verschiedenen Funktionen beim französischen Industriekonzern Saint-Gobain gestaltet. Zu den Stationen gehörten verantwortliche Positionen national und international bei den Marken Ecophon und Rigips.

SULO in Deutschland besteht aus der Holding SULO Deutschland sowie den Unternehmen SULO Umwelttechnik, SULO Digital, SULO Metall Systeme und Westfalia Intralog. Außerdem verantwortet man vom Hauptsitz Herford aus die Vertriebsaktivitäten der gesamten Gruppe in den Ländern Mittel- und Osteuropas einschließlich Russlands. Insgesamt gehören etwa 600 Mitarbeiter zu diesen Unternehmensbereichen, die Zahl der kommunalen und gewerblichen Kunden liegt bei rund 3.000.

Das Gesamtunternehmen SULO SAS mit Sitz in Frankreich unterstützt weltweit 8.000 Kunden, darunter sowohl Städte, Kreise und Gemeinden wie private Unternehmen bei ihren Zielen im Wertstoffrecycling. SULO ist in Europa der Marktführer bei der Herstellung von Wertstoffsammelbehältern und der größte Dienstleister beim Service rund um die Sammelbehälter. Das Unternehmen betreibt sechs Werke in Frankreich, Deutschland und Spanien sowie ein Forschungs- und Entwicklungszentrum, zwei Kundendienstzentren und verfügt außerdem über ein globales Netzwerk von Agenturen und Servicecentern. Das Unternehmen hat im Jahr 2018 mit mehr als 1.800 Mitarbeitern in 12 Ländern einen Umsatz von 340 Millionen Euro erzielt. SULO agiert seit 2018 mit zwei starken Eigentümern im Rücken unabhängig am Markt und verfolgt eine ehrgeizige Wachstumsstrategie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.