Dank ihres unauffälligen Designs ist die Deckenkassette im Rastermaß in der Zwischendecke quasi unsichtbar. - Foto: Kampmann GmbH & Co. KG

Neuer Fan Coil für Räume des Gesundheitswesens

Lingen, 28. September 2021 – Einen neuen Fan Coil zum Heizen und Kühlen speziell für den Einsatz in Räumen des Gesundheitswesens wie z. B. Arztpraxen oder Behandlungszimmern von Krankenhäusern bietet Kampmann mit dem KaCool D HC (Healthcare) an. Damit baut der Klimatechnikspezialist seine Stellung als Systemanbieter weiter aus und präsentiert nun auch eine Lösung für den Bereich Healthcare. Dank ihres unauffälligen Designs ist die Deckenkassette im Rastermaß in der Zwischendecke quasi unsichtbar. Das Gerät ist von einem externen Labor zertifiziert und hygienekonform nach der DIN 1946-4 für RLT Anlagen in Gebäuden und Räumen des Gesundheitswesens. Die beiden Filter am Luftansaug (ePM1 >55% (ehemals F7)) sowie am Luftausblas (ePM1 > 85% (F9)) sorgen für eine kontinuierliche Verbesserung der Luftqualität.

Optional kann am Luftausblas auch ein HEPA-Filter der Klasse H14 eingesetzt werden, der Viren, Keime und Aerosole mit einer Wirksamkeit von 99,995 Prozent aus der Luft entfernt. Zum Schutz vor Korrosion bestehen alle Bauteile aus Materialien wie z. B. Edelstahl und Aluminium bzw. sind mit einer entsprechenden Beschichtung versehen, die auch für Desinfektionsmittel geeignet ist. Für die hohen Hygieneansprüche der speziellen Einsatzorte wurde darauf geachtet, dass eine Reinigung einfach und für das gesamte Gerät möglich ist. So lässt sich beispielsweise auch der leistungsstarke Kupfer-Aluminium-Wärmetauscher von beiden Seiten einfach erreichen. Je nach Spannungsstufe beträgt die Kühlleistung zwischen 348 und 3.013 W und die Heizleistung zwischen 470 und 6.340 W. Der eingesetzte Hochleistungsventilator „Made in Germany“ wird von einem Motor mit moderner EC-Technologie angetrieben, zusätzlich sorgen die vergleichbar großen Filterflächen für einen sehr geringen Druckverlust, sodass ein effizienter Betrieb gewährleistet ist. Die Steuerung kann dabei über den herstellereigenen Klimaregler oder die Anbindung an die Gebäudeleittechnik erfolgen. Die KaCool D HC Deckenkassette ist die einzige ihrer Art auf dem Markt und eröffnet somit allen Bereichen im Gesundheitswesen neue Optionen.

Der Fan Coil zeichnet sich weiterhin durch eine schnelle und einfache Installation sowie Inbetriebnahme aus. So ist die steckbare Anschlussleitung des 230 V On/Off Stellantriebs bereits montiert und verdrahtet. Auch die als 2-Wege- oder differenzdruckunabhängige Variante erhältlichen Ventile sind werkseitig installiert und auf Druck geprüft. Außerdem werden die Wasseranschlüsse für ein leichtes Anpressen nach außen herausgeführt. Optional ist der Fan Coil ferner mit montierter und verdrahteter Kondensatwanne verfügbar.

Die 180° Ausblasblende sorgt für ein behagliches und angenehmes Raumklima. Beim Thema Wartung hat der Hersteller ebenfalls Wert auf eine hohe Anwenderfreundlichkeit gelegt. So ist das Modell wie in der DIN 1946-4 beschrieben auch immer mit integrierter Filterüberwachung und auswertbarer Störmeldung ausgestattet. Darüber hinaus lassen sich die Filter mühelos ohne Werkzeug austauschen, da sie mit Magnetschienen im Gerät befestigt sind. Ebenso leicht kann die Deckenkassette für die Reinigung geöffnet werden. Dazu lässt sich die Blende über zwei einfach zu bedienende Schnappverschlüsse öffnen, herunterklappen und wieder verschließen.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.