Gruppenfoto Mittelstand-Digital Zentrum Ruhr-OWL - Foto: Richert / Mittelstand-Digital Zentrum Ruhr-OWL

Mit der richtigen Unterstützung in Richtung digitale Zukunft

ERP, Produktion 4.0, Supply Chain Management und Blockchain: An der Digitalisierung führt kein Weg vorbei, das gilt für kleine und mittlere Unternehmen ebenso wie für große. Wer zukunftsfähig und langfristig erfolgreich sein will, muss sich heute mit der digitalen Transformation des eigenen Betriebes beschäftigen. Das ist längst den meisten Unternehmerinnen und Unternehmern klar. Unsicherheit besteht eher bei der Frage, wo man in der eigenen Firma ansetzen kann und sollte, wenn man anfangen will, Produkte, Produktion oder Prozesse zu digitalisieren.

Von Fachleuten begleitet: Das Mittelstand-Digital Zentrum Ruhr-OWL

Tatkräftige Unterstützung in Sachen Digitalisierung bietet das Netzwerk von Mittelstand-Digital mit den Mittelstand-Digital Zentren. Expertinnen und Experten aus den über 20 Zentren in ganz Deutschland begleiten mittelständische Unternehmen auf dem Weg zu einem digitalisierten Betrieb und zeigen, wie Digitalisierung erfolgreich umgesetzt werden kann.

Für das Ruhrgebiet und die Region Ostwestfalen-Lippe ist das Mittelstand-Digital Zentrum Ruhr-OWL der Ansprechpartner in Sachen Digitalisierung der KMU. Es baut auf die Projekte von „Digital in NRW“ auf und steht den Unternehmerinnen und Unternehmern der Region durcheine Vielzahl von Angeboten mit Rat und Tat zur Seite. Thematisch unterstützen die Expertinnen und Experten des Zentrums u.a. bei der Entwicklung einer Digitalisierungsstrategie, bei Fragen zum Internet of Things (IoT), Plattformökonomie und Künstlicher Intelligenz (KI). Außerdem verfügt das Team des Zentrums über Know-how in den Bereichen intelligente Systeme und Nachhaltigkeit.

Digitalisierung verständlich und praxisorientiert

Für das Zentrum Ruhr-OWL ist es wichtig, die Digitalisierung und ihre Chancen verständlich, konkret und greifbar zu vermitteln. Dafür bieten die Expertinnen und Experten des Zentrums einen praxisnahen Ansatz in fünf Schritten an, mit denen Unternehmen realistische und vielversprechende Digitalisierungsprojekte identifizieren und starten können:

1. Lernen: Am Anfang steht das Verstehen. Die Fachleute erklären, wie Unternehmen von der Digitalisierung profitieren und welchen Mehrwert sie im individuellen Fall hat.

2. Gestalten: Es folgt eine Phase des Lernens, in der Geschäftsführung ebenso wie Mitarbeitende durch Qualifizierungsmaßnahmen geschult werden.

3. Können: Auf Basis des neu erworbenen Wissens begleiten die Mitarbeitenden des Zentrums KMU anschließend bei der Ausarbeitung einer individuellen Digitalisierungsstrategie.

4.Umsetzen: Nun werden die Maßnahmen in den Arbeitsalltag implementiert.

5. Leben: Auch im Kontakt mit anderen Akteuren des eigenen Ökosystems gehört die Digitalisierung zur DNA des Unternehmens.

Dieses schrittweise Vorgehen hat sich bereits in vielen Fällen bewährt und sorgt für eine nachhaltige digitale Transformation in den Betrieben. Dabei müssen Unternehmen nicht zwangsläufig alle Maßnahmen durchlaufen, ein direkter Einstieg, zum Beispiel im dritten Schritt, ist ebenfalls möglich.

Digitalisierung zum Anfassen in zwei Demonstrationszentren

Für die Unternehmen die Digitalisierungslösungen anschauen möchten, sind zwei Demonstrationszentren eingerichtet worden, um interessierten Betrieben eine Orientierung zu geben, welche Möglichkeiten es gibt und was bereits erfolgreich umgesetzt wurde. Während das Demozentrum am Standort Dortmund den Schwerpunkt Logistik hat, bietet das zweite Demonstrationszentrum, die Smart­FactoryOWL Lemgo, die Möglichkeit, intelligente Automatisierung live zu testen.

Veranstaltungen und Workshops für direkten Austausch

Neben den Möglichkeiten, die die Demozentren bereithalten, bietet das Mittelstand-Digital Zentrum Ruhr-OWL ein breitgefächertes Angebot an Workshops, Unternehmensbesuchen, Trainings und Veranstaltungen. Seit dem Start des Zentrums im Juli 2021 konnten bereits hundert Angebote realisiert werden, die den Unternehmen aus der Region nicht nur Know-how und ein neues Bewusstsein für die Chancen der Digitalisierung näherbrachten, sondern auch für die Vernetzung der Betriebe untereinander sorgten. Ab Februar 2022 startet zudem die feste Workshopreihe „Unternehmen der Zukunft“. Sie wird mehrmals im Jahr stattfinden und exploriert zusammen mit teilnehmenden Unternehmen Digitalisierungspotenziale anhand typischer Unternehmensbereiche wie Fertigung, Produktentwicklung, Vertrieb und Marketing.

Veränderung braucht Unterstützung

Die Erkenntnisse aus den Demonstrationszentren, aber auch die Erfahrung aus zahlreichen, bereits umgesetzten Projekten machen die Mitarbeitenden des Zentrums Ruhr-OWL zu idealen Ansprechpartnern für Alle, die die digitale Transformation ihres Unternehmens angehen wollen. Als Mittelstand-Digital Zentrum unterstützt das Zentrum Ruhr-OWL kleine und mittlere Unternehmen sowie das Handwerk bei der Digitalisierung und IT-Sicherheit – mit Information, Qualifikation, Umsetzung und finanzieller Förderung. Das Angebot ist kostenlos und kann nach vorheriger Kontaktaufnahme in Anspruch genommen werden.

Das Mittelstand-Digital Netzwerk bietet mit den Mittelstand-Digital Zentren, der Initiative IT-Sicherheit in der Wirtschaft und Digital Jetzt umfassende Unterstützung bei der Digitalisierung. Kleine und mittlere Unternehmen profitieren von konkreten Praxisbeispielen und passgenauen, anbieterneutralen Angeboten zur Qualifikation und IT-Sicherheit. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ermöglicht die kostenfreie Nutzung und stellt finanzielle Zuschüsse bereit. Weitere Informationen finden Sie unter www.mittelstand-digital.de.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.