Lingens Erster Bürgermeister Heinz Tellmann überreichte den Studentinnen Lena Kiewitt (links) und Melissa Ritter (rechts) den Innovationspreis der Stadt Lingen im Rahmen der Campus Convention.Lingen - Foto: Hochschule Osnabrück

Campus Convention.Lingen: Innovationspreis der Stadt Lingen an Studierende überreicht

Die Studierenden Lena Kiewitt, Jana Knapwerth, Melissa Ritter, Dominik Nimz und Jan Rauße sind die Preisträger des diesjährigen Innovationspreises der Stadt Lingen. Sie erhielten die Auszeichnung für besondere und herausragende Forschungs- und Innovationsprojekte im Rahmen der Campus Convention.Lingen. Die Studierenden hatten sich mit dem Projekt „Der KEP-Markt in Deutschland – Marktübersicht sowie Trends, Chancen und Risiken der Covid-19-Pandemie“ befasst und ihre Forschungsergebnisse in einer 60-sekündigen Posterpräsentation vorgestellt. Dabei setzten sie sich gegen elf weitere studentische Projekte durch und konnten die Fachjury von sich überzeugen.

Den Preis, der mit 1.500 Euro dotiert ist, übergab Lingens Erster Bürgermeister Heinz Tellmann. „Ich bin sehr beeindruckt von der Qualität und der inhaltlichen Bandbreite der vorgestellten Projekte. Die Studierenden zeigen eindrucksvoll, wie sich Wissenschaft und Wirtschaft mit innovativen Ideen verzahnen lassen. Ich freue mich, dass wir mit dem Innovationspreis der Stadt Lingen nun zum zweiten Mal junge Menschen darin bestärken, neue Wege zu beschreiten“, gratulierte Tellmann den Preisträgerinnen und Preisträgern. Mit dem Preis wolle die Stadt Lingen zugleich die gute Zusammenarbeit mit der Hochschule Osnabrück am Campus Lingen und auch die Zusammenarbeit der Hochschule mit der regionalen Wirtschaft hervorheben.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.