Newcomer in Landkreis und Stadt gesucht: Jetzt für den Osnabrücker Wirtschaftspreis 2016 bewerben

Bewerbungsstart für den Osnabrücker Wirtschaftspreis. Dieses Jahr werden erfolgreiche Gründer aus Stadt und Landkreis Osnabrück gesucht (v.l.n.r.): Siegfried Averhage (WIGOS) Hans-Christoph Gallenkamp (Vorsitzender des VWO), Ralf Kreye (WFO) (Foto: Landkreis Osnabrück)
Bewerbungsstart für den Osnabrücker Wirtschaftspreis. Dieses Jahr werden erfolgreiche Gründer aus Stadt und Landkreis Osnabrück gesucht (v.l.n.r.): Siegfried Averhage (WIGOS) Hans-Christoph Gallenkamp (Vorsitzender des VWO), Ralf Kreye (WFO) (Foto: Landkreis Osnabrück)

Der Osnabrücker Wirtschaftspreis steht im Jahr 2016 ganz im Zeichen von Existenzgründung und Startups. Mit der 6. Verleihung soll ein junges Unternehmen aus Landkreis oder Stadt Osnabrück ausgezeichnet werden. Ab sofort sind junge Unternehmen, die sich ab dem Jahr 2011 gegründet und ihren Firmensitz in Landreis oder Stadt Osnabrück haben, dazu aufgerufen, sich um den Osnabrücker Wirtschaftspreis 2016 zu bewerben.

Die Bewerbung

Es gibt zwei Wege für eine Bewerbung: Entweder die Gründer bewerben sich aus eigenem Antrieb online oder sie bewerben sich, nachdem sie nominiert wurden. Die entsprechenden Bewerbungsunterlagen und Nominierungskarten stehen unter www.osnabruecker-wirtschaftspreis.de zum Download bereit. Am 30. September 2016 ist Bewerbungsschluss.

Das Auswahlverfahren

Eine Jury aus der Wirtschaft der Region Osnabrück, ergänzt um jeweils einen Vertreter der Universität und Hochschule Osnabrück, wählt die Preisträger aus. Die drei besten Unternehmen gehören zu den Finalisten der Preisverleihung.

Gewinn und Auszeichnung

Der Sieger wird mit einem Preisgeld von 5.000 Euro belohnt. Die Erstplatzierten stehen zudem bei der Verleihung am 12. Dezember 2016 in der Sparkasse (Wittekindstr.17-19, Osnabrück) auf der Bühne. Die Plätze 1-10 dürfen sich und ihr Unternehmen dort im Rahmen einer Ausstellung präsentieren.

Die Initiatoren

Gestiftet wird der Osnabrücker Wirtschaftspreis vom Verein für Wirtschaftsförderung Osnabrück e. V. (VWO). Hans-Christoph Gallenkamp, Vorsitzender des Vorstand des VWO, sagte: „Wir möchten den Mut zur Selbstständigkeit würdigen und Menschen aus Stadt und Landkreis ermutigen, ein Unternehmen zu gründen.“ Die Auslobung erfolgt durch das InnovationsCentrum Osnabrück (ICO). Das ICO setzt sich als regionales Technologie- und Gründerzentrum seit 2014 für die Förderung von Existenzgründern in Osnabrück ein. Informationen und Anmeldung unter: www.osnabruecker-wirtschaftspreis.de

Das ICO

Das InnovationsCentrum Osnabrück hat als regionales Technologie- und Gründerzentrum für die Region Osnabrück Anfang 2014 den Betrieb aufgenommen. Das ICO bietet innovativen wissens- und technologieorientierten Existenzgründungen, jungen Unternehmen sowie Forschungs- und Entwicklungsvorhaben ein umfassendes Raumangebot und ein besonderes Vermietungskonzept. Das ICO ist eine gemeinsame Initiative von Stadt und Landkreis Osnabrück mit Unterstützung der Sparkasse Osnabrück und der Stadtwerke Osnabrück AG.

Der VWO

Der Verein für Wirtschaftsförderung in Osnabrück e. V. ist ein Zusammenschluss von über 70 Unternehmen aus dem Wirtschaftsraum Osnabrück. Der Vorsitzende des Vorstands ist Hans-Christoph Gallenkamp.

www.vwo-os.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.