Experten raten zur nachträglichen Gebäudeabsicherung mit sprengwirkungshemmender Folie

Wie in vielen europäischen Ländern, sind in Deutschland das Bundesinnenministerium, die Polizei und alle weiteren Sicherheitsbehörden in erhöhter Alarmbereitschaft. Nach den Terroranschlägen in Paris und dem vereitelten Angriffsversuch in Hannover wird immer wieder vor Panikmache und Massenhysterie gewarnt. Die Behörden gehen sehr behutsam vor.

Jedes Unternehmen, jede öffentliche Einrichtung, Hotels und der Einzelhandel in den Innenstädten können jedoch eines tun: den eigenen Sicherheitsstandard überprüfen und gegebenenfalls erhöhen. Experten raten mittlerweile dazu, kritische Gebäudebereiche wie Fenster und Fensterfronten nachträglich und effektiv abzusichern. Hier gibt es eine Lösung, die von einem Folienhersteller aus Deutschland bereits seit mehreren Jahren angeboten wird und schon beim Bombenanschlag von Anders Breivik in Oslo 2011 Menschenleben gerettet hat.

Die jüngsten Anschläge von Paris und alle folgenden Bedrohungsszenarien haben auch in Deutschland unsere Einschätzung von Sicherheit verändert. Die Zeichen der Solidarität sind in den vergangenen Tagen allgegenwärtig. Langsam mischt sich in dieses Gefühl jedoch auch die Frage danach, was möglich ist, den eigenen Sicherheitsstandard zu erhöhen, um Folgen von möglichen Bombenanschlägen zu reduzieren – bei Unternehmen, Hotels, öffentlichen Einrichtungen und dem Einzelhandel in den Innenstädten.

Sicherheitsfolien mit Zertifikat vom Materialprüfungsamt

Experten raten unter anderem dazu, kritische Gebäudebereiche wie Fenster und Fensterfronten nachträglich abzusichern – davor, dass im Fall einer Explosion die Scheiben bersten und umherfliegende Glassplitter zahlreiche Menschenleben gefährden. Das Unternehmen HAVERKAMP aus Münster, Sicherheitsfolienhersteller seit mehr als 35 Jahren, hat hierfür eine Produktlösung, die vom deutschen Materialprüfungsamt bestätigt ist: Zertifizierte Sicherheitsfolien zur Nachrüstung sind hierfür die 1.Wahl. Die von HAVERKAMP produzierten Sicherheitsfolien PROFILON® P3A und PROFILON® ER 1 sind dem deutschen Materialprüfungsamtes zufolge die stärksten Sicherheitsfolien weltweit – sowohl in der Einbruch- und Durchwurfhemmung (P3A) als auch für den Explosionsschutz (ER1).

„Nachrüstlösung, die Menschenleben retten kann“

„Wir möchten gerade nach den furchtbaren Anschlägen in Paris diese Möglichkeit der Nachrüstung bekannt machen, da sie viele Menschenleben retten kann. Die Herstellung und Montage von Sicherheitsfolien ist einer unserer wichtigsten Unternehmensbereiche – zahlreiche Banken, Unternehmen und Hotelketten vertrauen bereits auf unsere Produkte“, so Ulrich Haverkamp, geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens.

Einsätze, die die Wirksamkeit bestätigen

Die Wirksamkeit der PROFILON® ER1 beweisen zahlreiche Erfahrungswerte aus der Praxis, so auch 2011 beim Bombenanschlag in Oslos Regierungsviertel. Dadurch, dass die Scheiben der Regierungsgebäude mit der PROFILON® ER1 ausgestattet waren, konnte der Splitterflug deutlich verringert und dadurch eine noch größere Katstrophe verhindert werden.

Installation durch Fachteams ohne Störung des Betriebsablaufs

Die Sicherheitsfolien wirken sprengwirkungshemmend und durchwurfhemmend und sind eine nicht sichtbare, schnelle Nachrüstlösung für ungeschütztes Einfach- und Isolierglas in anschlagsgefährdeten Bereichen. Erfahrene Monteure von HAVERKAMP sichern so an einem Tag über 40 qm Fensterfläche ohne Störung des normalen Betriebsablaufes.

www.haverkamp.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.