CSU-Mittelstands-Union gegen zusätzliche Solar-Subventionen

München (dapd). Vor neuen Subventionen für die Solarbranche warnt der Vorsitzende der CSU-Mittelstands-Union, Hans Michelbach. „Es ist nicht Aufgabe des Staates, marode Firmen oder offensichtlich unwirtschaftliche Strukturen am Leben zu erhalten“, sagte Michelbach am Dienstag in München.

Die Solarbranche habe sich auf dem „sanften Ruhekisten der Subventionen komfortabel eingerichtet“ und Entwicklung und Rationalisierung vernachlässigt. Für solche Fehlentscheidungen dürften Bürger und Betriebe jetzt nicht ein weiteres Mal zur Kasse gebeten werden.

Der Sprecher des CSU-Wirtschaftsflügels forderte von Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) zugleich Maßnahmen zur Stabilisierung der Stromkosten. „Vor allem die energieintensiven Unternehmen sehen sich derzeit wegen der Hochsubventionierung sogenannter alternativer Energie massiven Kostensteigerungen gegenüber, die zunehmend ihre Wettbewerbsfähigkeit bedroht“, sagte Michelbach. Die Subventionierung müsse deshalb gebremst und zurückgeführt werden.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.