Sparen bei der Unternehmensgründung: 3 Tipps

Bildrechte: Flickr Money World’s Direction CC BY 1.0 Keine Rechte vorbehalten

In Deutschland gibt es immer mehr Start-ups, doch viele Jung-Unternehmer unterschätzen die Ausgaben, die auf sie zukommen – sowohl vor der Gründung als auch die Kosten im laufenden Betrieb. Um nicht schon wenige Wochen nach dem Start mit finanziellen Engpässen oder gar der Insolvenz kämpfen zu müssen, gilt es, sich eingehend zu informieren und die wichtigsten Spar-Tipps zu kennen. Sparen bei der Unternehmensgründung: 3 Tipps weiterlesen

Honorare beim Unternehmensverkauf

Ein Unternehmensverkauf wird oftmals durch spezialisierte Berater begleitet. Dieser Beitrag gibt einen Überblick über die wichtigsten Honorarmodelle beim Unternehmensverkauf. Darüber hinaus beleuchtet er die Frage, warum rein erfolgsabhängige Honorare beim Unternehmensverkauf den Projekterfolg gefährden können.  

In einem früheren Beitrag berichteten wir darüber, was einen seriösen Berater für den Unternehmensverkauf ausmacht. Diesmal konzentrieren wir uns auf die Honorarmodelle bei Unternehmensverkäufen. In den meisten fällen werden Honorare beim Unternehmensverkauf auf Basis der folgenden Modelle abgerechnet:

  • Honorar auf Erfolgsbasis
  • Monatspauschalen + Erfolgsprovision
  • Beratungshonorar + Erfolgsprovision

Rein erfolgsabhängige Honorare beim Unternehmensverkauf

Es gibt Unternehmensvermittler oder -makler, die ihre Dienstleistung auf reiner Erfolgsbasis anbieten. Bei dieser Art der Nachfolgebegleitung steht oft der Versuch eines schnellen Abschlusses im Vordergrund. Dauert ein Verkauf jedoch zu lang oder wird in der Begleitung anspruchsvoll, verlieren viele Berater zudem das Interesse und wenden sich dem nächsten Projekt zu. Das M&A-Projekt ist dann zumeist vorläufig beendet. Die Kosten des Unternehmensverkaufs liegen dann zwar bei null. Eine Wiederbelebung des Projektes ist jedoch erst nach einiger Zeit erwartbar. Da in vielen Branchen aktuell weniger Käufer als Verkaufsprojekte auf dem Markt sind, wirkt sich ein Neustart nicht eben positiv auf den erzielbaren Preis aus.

Besondere Vorsicht ist geboten, wenn das Vergütungsmodell vom Bestellerprinzip abweicht und damit einen Interessenkonflikt vermuten lässt. Der Verkaufsberater gibt an, dass er vom Verkäufer mandatiert ist. Die Erfolgsprovision und weitere Kosten einer Unternehmensnachfolge sollen aber vom Käufer bezahlt werden. Dies ist oft ein klares Indiz auf ein ungeklärtes Mandant. Ein seriöser M&A-Berater hingegen vertritt die Interessen seines Mandanten und wird auch von diesem leistungsgerecht honoriert.

Aus diesem Grund hat es sich als sinnvoll erwiesen, die Beratung und Vermittlung getrennt zu betrachten und zu vergüten. In der Praxis haben sich dafür die folgenden zwei Modelle etabliert.

Monatliche Pauschalen + Abschlußprovision

Insbesondere bei sehr großen Unternehmenstransaktionen hat sich die Vergütung auf Basis von Monatspauschalen (sog. „Retainern“) mit einer nachfolgenden Erfolgsprovision etabliert. Für die Auftraggeber ergibt sich daraus eine gewisse Planbarkeit.

Im familiengeführten Mittelstand führt diese Vorgehensweise jedoch oft in eine typische Beratungsfalle beim Unternehmensverkauf. Denn solche Dienstverträge haben oft eine Laufzeit von bis zu zwei Jahren. Eine konkrete Leistungsbeschreibung und Projektplan fehlen meist. Obwohl konkret messbare Ergebnisse oft ausbleiben betragen die Kosten eines Unternehmensverkaufs schnell mehrere zehntausend Euro.

Da seriöse Berater ihr Geld nicht über hohe monatliche Pauschalen verdienen, lohnt sich ein Blick auf das folgende Modell:

Beratungshonorar + Erfolgsprovision

Ein klar definiertes Angebot mit einer Leistungsbeschreibung beschreibt die Höhe der zu erwartenden  Honorare beim Unternehmensverkauf oder einer Unternehmensnachfolge vorab. Das Angebot sollte eine schriftlich fixierte Leistungsbeschreibung und Festpreise für eine Unternehmensbewertung oder ein aussagefähiges Exposé enthalten. Zeitabhängige Komponenten wie z.B. für die Verhandlungsmoderation rechnet ein seriöser Berater auf der Basis von Tages- oder Stundensätzen ab. Weiterhin definiert ein Projektplan die wesentlichen Meilensteine des Projektes. Somit wird jede erbrachte Leistung des Beraters nachvollziehbar. Ein seriöser Berater verrechnet zudem wesentliche Teile der im Erfolgsfall fälligen Provision fair mit den entstandenen Vorlaufkosten.

Innovationspreis mit 15 Nominierten

Sind stolz auf die Nominierten für den Innovationspreis: v.l. Rolf Berlemann (innogy SE), Klaus Ehling (Münsterland e.V.), Markus Schabel (Sparkassen im Münsterland), Peter Börsch (Westfälische Provinzial Versicherung AG). Foto: Münsterland e.V.
Sind stolz auf die Nominierten für den Innovationspreis: v.l. Rolf Berlemann (innogy SE), Klaus Ehling (Münsterland e.V.), Markus Schabel (Sparkassen im Münsterland), Peter Börsch (Westfälische Provinzial Versicherung AG). Foto: Münsterland e.V.

Münsterland. Endlich stehen die Nominierten fest: 15 Unternehmen aus der Region haben sich gegen die Konkurrenz durchgesetzt und sind für den Innovationspreis Münsterland nominiert. Ihre Ideen, Projekte oder Modelle haben alle das Potenzial, am 1. Dezember einen Preis in den Kategorien „Wirtschaft“, „Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft“, „Digitale Geschäftsmodelle“ sowie „Start-Up Unternehmen“ und „Klein und pfiffig“ zu gewinnen. Innovationspreis mit 15 Nominierten weiterlesen

„Starting Up USA“: Filmevent

„Starting Up USA“: Filmevent von Gründergeist@Münsterland bringt die regionale Gründerszene zusammen
Das Projekt Gründergeist@Münsterland läuft drei Jahre lang und hat ein Gesamtfördervolumen von rund 800.000 Euro. (Foto: geralt/ pixabay)

Münster. „Eure Biographie ist nicht ausschlaggebend. Wichtig sind eine gute Idee, Neugier und Durchhaltevermögen.“ Mit diesem Satz motivierte Filmemacher Florian Schmitt gestern Abend rund 150 Gründungsinteressierte beim Filmevent des Projektes Gründergeist@Münsterland (Münsterland e.V.). Mit der Doku „Starting up USA – Von der Garage zum Unicorn in 5000 km“ bekam das Publikum im M44 in Münster einen spannenden Einblick in die Entstehung erfolgreicher Unternehmen wie Dropbox, Kickstarter und Shore.

„Starting Up USA“: Filmevent weiterlesen

Die jungen Industrien verändern die Zukunft unserer Region

Quelle: Wikimedia.org

Die Gebiete rund um Ostwestfalen-Lippe, Münster und Osnabrück werden wohl aufgrund traditioneller Industrien wie Landwirtschaft und Lebensmittel immer eine verlässliche Infrastruktur haben, aber auch hier finden derzeit viele Veränderungen statt.   Die jungen Industrien verändern die Zukunft unserer Region weiterlesen

ExistenzgründungsSummit in Warendorf

Das kostenfreie ExistenzgründungsSummit bietet viele Informationsmöglichkeiten für Gründer.
Felix Thönnessen, bekannt aus der VOX-Show „Die Höhle der Löwen“, wird auf dem ExistenzgründungsSummit referieren. (Foto: gfw)

Warendorf. „Die Gründer von heute sind die Arbeitgeber von morgen“, weiß Startup-Coach Felix Thönnessen, bekannt aus der VOX-Show „Die Höhle der Löwen“. Aber dazu muss ein Gründer erst einmal Erfolg haben. Doch – Wie wird er oder sie erfolgreich? Das ExistenzgründungsSummit versucht diese Frage zu beantworten.

ExistenzgründungsSummit in Warendorf weiterlesen

Gründungswoche Münster zentrales Event für künftige Selbstständige

Werben für die Gründungswoche
Die Experten von Partner von „münster gründet!“ werben für die Existenzgründungswoche. Das jetzt veröffentlichte Programm führt zirka 40 Seminare und Workshops auf, die Menschen für die berufliche Selbstständigkeit fit machen. (Foto: WFM Münster/Martin Rühle)

Münster. Der digitale Wandel stellt für gründungsinteressierte Münsteraner eine große Chance dar. Produkte, Dienstleistungen und Services sowie kreative Geschäftsmodelle können die Grundlage für eine erfolgreiche Selbstständigkeit bilden. Aus diesem Grund widmet die Gründungswoche (13.-17.11.) diesem Themenkomplex einen ganzen Tag, wobei der Schwerpunkt auf dem digitalen Start-up- Business liegt. Darüber hinaus führt das jetzt veröffentlichte Programmheft wie jedes Jahr ein breitgefächertes Informationspaket für angehende Selbstständige in allen Branchen auf.

Gründungswoche Münster zentrales Event für künftige Selbstständige weiterlesen

Businessplanwettbewerb unterstützt Existenzgründer

Der Businessplanwettbewerb soll bei der Existenzgründung helfen.
Unternehmensgründung leicht gemacht mit dem Businessplanwettbewerb (Foto: OWL GmbH9

Bielefeld. Wie mache ich aus meiner Idee ein erfolgreiches Geschäftskonzept? Welche Tipps und Fallstricke gibt es bei der Unternehmensgründung? Und wie kann ich mich mit anderen Gründern austauschen? Antworten auf diese Fragen bietet der Businessplanwettbewerb startklar OWL. Ab sofort können sich Gründerinnen und Gründer mit ihrer Geschäftsidee registrieren, um die kostenlosen Angebote zu nutzen – und Preise bis zu 10.000 € zu gewinnen.

Businessplanwettbewerb unterstützt Existenzgründer weiterlesen

Stipendien für Studierende der HSHL

Zwei Studierende der HSHL werden mit einem Gründerstipendium gefördert (Foto: Hochschule Hamm-Lippstadt)
Zwei Studierende der HSHL werden mit einem Gründerstipendium gefördert (Foto: Hochschule Hamm-Lippstadt)

Lippstadt. Martin Hinteregger und Michael Hofscheuer sind die ersten Studierenden der HSHL, die sich über ein von der Volksbank Beckum-Lippstadt gestiftetes Gründerstipendium freuen dürfen. Um ihre Gründungsidee „Food Revolution“ weiterzuentwickeln, erhalten sie 6 Monate jeweils 500,- € pro Monat . Dies hat eine Jury, bestehend aus Vertretern der Hochschule Hamm-Lippstadt, der Akademischen Gesellschaft Lippstadt, der Volksbank Beckum-Lippstadt und der Startercenter NRW entschieden. Stipendien für Studierende der HSHL weiterlesen

Existenzgründer Veranstaltungsreihe

Mit der Existenzgründer Veranstaltungsreihe möchten Volkshochschule Lingen und Emsland GmbH Existenzgründer und Jungunternehmer unterstützen.
Angebote für Existenzgründer- Veranstaltungsreihe: ,,Schritt für Schritt – Ihre Bausteine zum Erfolg“ (Foto: pixabay)

Lingen. Existenzgründer stehen zu Beginn ihrer Karriere vor vielen offenen Fragen: Wie sehen die ersten Gründungsschritte aus? Welche Kosten kommen auf einen zu? Was gehört in einen Businessplan? Antworten auf diese Fragen und viele weitere Tipps erhalten Teilnehmer bei den Angeboten für Existenzgründer der Stadt Lingen, der Volkshochschule Lingen und der Emsland GmbH. Mit der Existenzgründer Veranstaltungsreihe, die vielfältige Seminare und Workshops umfasst, möchten sie Existenzgründer und Jungunternehmer auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit unterstützen.

Existenzgründer Veranstaltungsreihe weiterlesen