Neues Vorstandsmitglied der United Labels AG

Münster. Die 12. ordentliche Hauptversammlung der United Labels AG, die am Dienstag in der Halle Münsterland stattfand, stand ganz im Zeichen der neuen „NextGen“-Unternehmensstrategie. Peter Boder, CEO der United Labels AG, präsentierte den mehr als 500 Aktionären nicht nur den neu geschaffenen E-Commerce-Geschäftsbereich sondern auch eine personelle Neuigkeit: Albert Hirsch, seit Januar 2012 Geschäftsführer des United-Labels-Tochterunternehmens Elfen Service GmbH, ist nun auch Mitglied des Vorstands der United Labels AG.

„Unsere E-Commerce-Plattform, die wir momentan entwickeln, wird eine zentrale Rolle in unserem Geschäftsmodell einnehmen. Um dieser starken Gewichtung gerecht zu werden, wird Albert Hirsch zukünftig diesen Bereich als Vorstand verantworten“, sagt Peter Boder. Bis September 2011 war Hirsch Vorstandssprecher der buch.de internetstores AG in Münster.

Im Ausblick der Hauptversammlung stellte Peter Boder den Aktionären neben dem Aufbau der Elfen Service GmbH auch die weiteren Säulen der neuen Next-Generation-Strategie vor. Neben der Steigerung der Rentabilität ist eines der wichtigsten Ziele der United Labels AG, die internationalen Märkte und die dortigen Marktanteile weiter auszubauen. Hier liegt der Fokus in den bestehenden Geschäftsbereichen auf Frankreich, Benelux und Osteuropa.

Zusammen mit den Aktionären blickte Peter Boder auf das vergangene Geschäftsjahr zurück. Der Konzernumsatz von United Labels stieg im Jahr 2011 auf 59,6 Millionen Euro (Vorjahr: 58,7 Millionen Euro). Der Konzernjahresüberschuss belief sich auf 0,5 Millionen Euro, dies entspricht einem Ergebnis je Aktie von 13 Cent. Für das erneute Wachstum sorgte wie im Vorjahr der Großkundenbereich. In diesem Segment stieg der Umsatz um 9 Prozent auf 44,2 Millionen Euro (Vorjahr: 40,6 Millionen Euro). Neue Textil- und Bekleidungskollektionen der Lizenzen „Cars 2“, „Die Schlümpfe“ und „Die Simpsons“ waren die Umsatztreiber des Geschäftsjahres 2011.

In diesem Jahr stehen besonders Produkte aus dem Textil- und Geschenkartikelbereich der Lizenzen „Filly“, „Spiderman“ und „Hello Kitty“ im Fokus. Die erfolgreiche Lizenz „Hello Kitty“ ergänzt seit neuestem das Portfolio der United Labels AG, das mittlerweile rund 100 verschiedene Lizenzen umfasst.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.