Akademische Weiterbildungen für Fach- und Führungskräfte

Mit akademischen Weiterbildungen, die eine konsequente verzahnung von theoriebasierten Lerninhalten mit der betrieblichen Praxis ermöglichen, können sie Führungskräfte entwickeln, binden und motivieren. (Foto: IDS)
Mit akademischen Weiterbildungen, die eine konsequente verzahnung von theoriebasierten Lerninhalten mit der betrieblichen Praxis ermöglichen, können sie Führungskräfte entwickeln, binden und motivieren. (Foto: IDS)

Das Institut für Duale Studiengänge (IDS) der Hochschule Osnabrück am Campus in Lingen bietet ihnen dazu unterschiedliche berufsbegleitende Weiterbildungsprogramme an.

Die Leadershipprogramme finden an sechs Wochenendterminen (Do. – Sa.) statt und sind für jeden Arbeitnehmer, unabhängig von der beruflichen Vorqualifikation, geeignet. Insgesamt werden sechs Module gelehrt, die alle mit einer Prüfung abgeschlossen werden können.

Die bestandenen Module lassen sich in den Bachelorstudiengängen und durch eine Zusatzleistung auch in den Masterstudiengängen des IDS anrechnen. Die Qualifizierung innerhalb dieser Programme umfasst neben den Lehrinhalten auch eine praxisorientierte Ausrichtung und sieht die intensive Verknüpfung mit der praktischen Tätigkeit der Teilnehmer in ihren Unternehmen vor. Den Interessenten werden vier verschiedene Leadershipprogramme angeboten:

• „„Projektmanagement „„

• Personalmanagement „„

• Controlling and Finance „„

• Businessmanagement (Betriebswirtschaft für Ingenieure)

Für Berufstätige, die berufsintegrierend den Bachelor absolvieren möchten, bietet sich der Studiengang „Management betrieblicher Systeme“ mit den Studienrichtungen „Betriebswirtschaft“ und „Wirtschaftsingenieurwesen“ an. Ziel ist es, den Studierenden eine breit gefächerte Wissensbasis auf akademischer Grundlage zu vermitteln. Nach sechs Semestern Grundstudium schließt sich ein zweisemestriges Vertiefungsstudium an. In den Studienrichtungen kann zwischen folgenden Schwerpunkten gewählt werden:

Betriebswirtschaft

• „„Human Ressource Management „„

• Logistik „„

• Controlling „„

• Unternehmensführung „„

• Marketing

Wirtschaftsingenieurwesen „„

• Produktionsmanagement „„

• Produktmanagement „„

• Projektmanagement „„

• Technisches Controlling „„

• Vertriebsmanagement

Das Studienkonzept im Studiengang Management betrieblicher Systeme stellt darauf ab, dass die Studierende ihr Wissen direkt in ihrem betrieblichen Handlungsfeld anwenden und damit Theorie und Praxis kontinuierlich verknüpfen. Die Vorlesungen finden i. d. R. freitags und samstags statt. Für Berufstätige mit akademischer Vorqualifizierung bietet das IDS berufsintegrierende Masterstudiengänge an.

Diese richten sich an Personen, die ihren Beruf mit einem weiterführenden Studium in den Bereichen „Führung und Organisation“ (F&O) oder „Technologieanalyse, -engineering und -managment (TAEM) verbinden wollen. Während Studierende des Studiengangs F&O sich strukturell und konzeptionell mit der fachlichen und personellen Führung in Unternehmen auseinander setzen, erlernen Studierende des Studiengangs TAEM, Entwicklungsoptionen für neue Produkte, Produktionstechniken und technologiebasierte Dienstleistungen zu erschließen.

Im Fokus der Betrachtungen steht immer die Analyse und Reflexion des Gelernten im eignen betrieblichen Arbeitsbereich. Die Studiengänge erstrecken sich über einen Zeitraum von sechs Semestern. Pro Semester werden zwei Module gelehrt, die jeweils in einer einwöchigen Präsenzphase (Mo. – Sa.) vermittelt werden. Um das Gelernte zu vertiefen und zu reflektieren, fertigen die Studierenden berufsbegleitend eine betrieblich, reflexiv angelegte Fallstudie an.

www.ids.hs-osnabrueck.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.