Wechsel im Vorstand von W&H – Dr. Jürgen Vutz wechselt in den Aufsichtsrat, Peter Steinbeck wird CEO (v.l.n.r. Martin Schulteis, Dr. Jürgen Vutz, Dr. Falco Paepenmüller, Peter Steinbeck). - Foto: Windmöller und Hölscher
Wechsel im Vorstand von W&H – Dr. Jürgen Vutz wechselt in den Aufsichtsrat, Peter Steinbeck wird CEO (v.l.n.r. Martin Schulteis, Dr. Jürgen Vutz, Dr. Falco Paepenmüller, Peter Steinbeck). - Foto: Windmöller und Hölscher

W&H – Vutz wechselt in den Aufsichtsrat, Steinbeck wird neuer CEO

Dr. Jürgen Vutz, seit 2001 Vorstandsvorsitzender beim Lengericher Maschinenbauer W&H und geschäftsführender Gesellschafter, wechselt zum 1. Januar 2021 in den Aufsichtsrat. Die Nachfolge als CEO übernimmt Peter Steinbeck, ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter und bislang Vertriebsvorstand. Ab Jahresbeginn 2021 besteht der Vorstand von W&H damit aus Peter Steinbeck (Vorstandsvorsitzender und Vertriebsvorstand), Dr. Falco Paepenmüller (Technologievorstand) und Martin Schulteis (Finanzvorstand).

Dr. Jürgen Vutz und Peter Steinbeck wurden beide 1999 in die Geschäftsführung des Familienunternehmens berufen. Nach zwei Jahren übernahm Vutz den Vorsitz des Vorstandes. In über 22 Jahren im Vorstand hat er das Unternehmen maßgeblich geprägt. Durch kontinuierliche Ausrichtung an den Marktbedürfnissen und Weiterentwicklung der Organisation ist W&H in dieser Zeit stark gewachsen: Von einem Umsatzvolumen von ca. 300 Mio € in 1999 auf mehr als 900 Mio € im Jahr 2019. Die Mitarbeiterzahl stieg in der gleichen Zeit von rund 2.100 auf 3.100.
„Mein wichtigstes Ziel war es immer, W&H zu einem langfristig stabilen und erfolgreichen Unternehmen zu machen. Wir haben viel erreicht und für die nächsten Jahre die richtigen Weichen gestellt. So können wir mit

Stolz und voller Optimismus in die Zukunft blicken. Auch wenn Corona uns zurzeit herausfordert, ist W&H als Weltmarktführer auf dem Weg zum Milliardenunternehmen. Damit kann ich beruhigt den Staffelstab an Peter Steinbeck übergeben“, erklärt der promovierte Ingenieur.
Vutz wurde mit Wirkung ab Anfang 2021 in den Aufsichtsrat berufen und wird daher auch in den nächsten Jahren die Entwicklung des Unternehmens eng begleiten.

Einen ganz besonderen Dank spricht die persönlich haftende Gesellschafterin Frau Adelheid Windmöller im Namen aller Gesellschafter aus: „In den über 20 Jahren seiner erfolgreichen Tätigkeit ist Dr. Vutz mehr als nur Vorsitzender des Vorstandes gewesen, er ist Teil der Unternehmerfamilie geworden. Wir haben ihm sehr viel zu verdanken und freuen uns, dass er als wichtiger Ratgeber auch zukünftig im Aufsichtsrat zur Verfügung steht“.

Sein langjähriger Vorstandskollege und geschäftsführender Gesellschafter Peter Steinbeck, zuständig für die Bereiche Vertrieb und Service, wurde vom Aufsichtsrat mit Wirkung zum 1. Januar 2021 zum Vorstandsvorsitzenden bestellt.
Mit diesem Schritt gewährleistet das im letzten Jahr 150 Jahre alt gewordene Unternehmen die Kontinuität in der Führung. Der Wechsel wurde langfristig vorbereitet, unter anderem mit der Berufung von Dr. Falco Paepenmüller aus der eigenen Führungsmannschaft 2019 und der Komplettierung des Vorstandes mit Martin Schulteis Mitte dieses Jahres.

Auch strategisch werde der eingeschlagene Weg weiter fortgeführt. “Wir verfolgen eine langfristige Unternehmensstrategie, die weiter Bestand hat. Dazu gehören ein starker Hauptsitz mit Fokus auf Technologie in Lengerich, ein leistungsfähiges Komponentenwerk in Tschechien und unsere weltweiten Töchter als regionale Ansprechpartner nah beim Kunden. Ich freue mich auf die erweiterten Aufgaben als Vorstandsvorsitzender und die Zusammenarbeit mit meinen Vorstandskollegen und dem W&H Team”, so Steinbeck.

Das Familienunternehmen Windmöller & Hölscher ist Weltmarktführer für Maschinen und Systeme zur Herstellung und Verarbeitung flexibler Verpackungen. Das Produktsortiment umfasst Hochleistungsmaschinen für Extrusion (Folienherstellung), Druck und Verarbeitung. Als weltweit vertretenes Unternehmen bietet W&H seinen Kunden alles aus einer Hand: von Beratung und Engineering über die Lieferung hochwertiger Maschinen bis hin zur kompletten Verpackungsmittelproduktion. Rund 3.100 Mitarbeiter arbeiten im Sinne der Unternehmensphilosophie „Ideen aus Leidenschaft“ daran, optimale Lösungen für die individuellen Produktionsanforderungen von Verpackungsherstellern zu schaffen. Maschinen von Windmöller & Hölscher sind heute in über 130 Ländern und bei mehr als 5.000 Kunden im Einsatz. Die Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Lengerich, Deutschland, erwirtschaftete 2019 rund 900 Mio. EUR Umsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.