B/a/S/y/s wird erneut für wegweisendes Produktdesign ausgezeichnet

„Einzigartige Gestaltungstrends entdecken, präsentieren und aus­zeichnen.“ Das hat sich der Rat für Formgebung mit seinem internatio­nalen Premiumpreis, dem German Design Award, zum Ziel gesetzt. Im zweiten Jahr in Folge gehört Basys – Bartels Systembeschläge aus Kalletal zu den Preisträgern. Im Segment „Excellent Product Design“ erhält das verdeckt liegende Türband „PIVOTA DX 61 3-D Design+“ 2017 das Prädikat „Special Mention“. Die Auszeichnung würdigt Arbeiten, deren Design besonders gelungene Teilaspekte oder Lösungen aufweist und honoriert dabei das Engagement von Unternehmen und Designern.

Puristisches Design gehört bei modernen Beschlagsystemen zu einer selbstverständlichen Anforderung. Basys verleiht mit seiner „Design“-Variante diesem Standard eine neue Dimension, die ebenso edel wie praktisch ist: Magnetisch gehaltene Metallplatten decken die Schrau­benbereiche der verdeckt liegenden Bänder so ab, dass eine komplett schraubenfreie Optik entsteht. Das „Design+“ führt die schlichte Eleganz am Zargenteil des Bandes fort, wo eine durchgehende Abdeckplatte die Ausfräsung in der Türzarge versteckt, so dass auch der ausgefräste Zar­genwerkstoff unsichtbar bleibt. Wie beim Band selbst bieten auch die magnetischen Abdeckplatten Oberflächenvielfalt. Neu sind galvanische Oberflächen, zum Beispiel vergoldet, poliert vernickelt oder poliert verchromt.

Ganzes Programm verdeckt liegender Bänder

Das „Pivota DX 61 3-D“ gehört bei Basys zur Familie der verdeckt liegen­den, dreidimensional justierbaren Türenbänder. Es weist eine Tragfähig­keit von 80 Kilogramm pro Paar auf. Herzstück der „Pivota DX“-Bandse­rie ist das exklusiv von Basys entwickelte und patentierte Konstruktions­prinzip. Ein symmetrisches Vier-Arm-Gelenk leitet die Kräfte des Türflü­gels gleichmäßig in die Zarge. Es ist mit Kolben, die das Gelenk transver­sal lagern, mit den Bandkörpern verbunden. Diese lenken die auftre­tende Kräfte beim Öffnen und Schließen kreisförmig in alle Richtungen. Das Prinzip verleiht den Türen eine leichtgängige Mechanik. Es nimmt die Flügelgewichte zuverlässig auf und sorgt in Verbindung mit dem verwendeten massiven Material selbst bei extremen Gewichten und häufiger Nutzung für eine hohe Stabilität. Die wartungsfreie Dauerfunk­tion sowohl beim Tragen des Türgewichtes als auch beim reibungslosen Öffnen und Schließen belegen entsprechende CE-Zertifikate.

Bereits zum zweiten Mal ausgezeichnet

„Dass unsere Arbeit bereits zum zweiten Mal mit einem German Design Award honoriert wird, erfüllt mich mit Stolz. Ich bin sicher, dass wir alle gemeinsam auf dem richtigen Weg sind“, informierte Basys-Geschäfts­führer Jürgen Bartels kurz nach Bekanntwerden des Erfolges seine Mit­arbeiter. Er nimmt die Auszeichnung gern als Ansporn, um weiter an hochklassigen Produkten zu arbeiten und Kunden erstklassigen Service zu bieten.

Erst im Februar 2016 hatte Basys in der Kategorie „Excellent Product Design – Building and Elements“ für das  „Masterband FX2 120 3-D FD“ eine der begehrten „Winner“-Auszeichnungen beim German Design Award entgegengenommen. Das Scharnier adaptiert die Technologie für verdeckt liegende Bänder auf überfälzte Haus- und Wohnungsabschluss­türen mit großem Überschlag und Flügeldichtung.

German Design Award

Der German Design Award prämiert jährlich hochkarätige Einreichungen aus dem Produkt- und Kommunikationsdesign, die alle auf ihre Art wegweisend in der internationalen Designlandschaft sind. Er zählt zu den anerkanntesten Design-Wettbewerben weltweit und genießt weit über die Fachkreise hinaus hohes Ansehen. In einem aufwendigen No­minierungsverfahren werden nur solche Produkte zur Teilnahme am Wettbewerb eingeladen, die sich nachweislich durch ihre gestalterische Qualität im Wettbewerb differenzieren.

Seit seiner Premiere 2012 ist der German Design Award stark gewach­sen: Damals wurden rund 1.500 Einreichungen der Jury präsentiert – in diesem Jahr waren es über 4.000, 49 Prozent davon im Bereich Excellent Product Design, 38 Prozent im Bereich Excellent Communications Design. 758 Einreichungen kamen in diesem Jahr aus dem Ausland.

Veröffentlicht von

Bianca Hannemann

bic.PR Bianca Schmand-Hannemann mit Sitz in Verl unterstützt mittelständische Unternehmen mit effektiven und pragmatischen Kommunikationslösungen. Firmen aus der Bau- und Möbelzulieferindustrie gehören zum Kundenkreis.

Sie erreichen Bianca Schmand-Hannemann unter:

Bianca.Hannemann@bic-pr.de
http://www.bic-pr.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.