Im AGRAVIS-Distributionszentrum in Münster stapelt AutoStore auf 650 Quadratmetern rund 24.000 Warenbehälter. - Foto: AGRAVIS Raiffeisen AG
Im AGRAVIS-Distributionszentrum in Münster stapelt AutoStore auf 650 Quadratmetern rund 24.000 Warenbehälter. - Foto: AGRAVIS Raiffeisen AG

AGRAVIS: Autostore wichtiger Baustein einer effizienten Lieferkette

Die AGRAVIS Raiffeisen AG hat in ihrem Distributionszentrum in Münster ein hochmodernes Autostore-System in Betrieb genommen. Das automatisierte Kleinteile-Lagersystem wird für die Kommissionierung von Artikeln aus dem Onlineshop raiffeisenmarkt.de eingesetzt. „Autostore ist ein innovatives und modulares System zur automatischen Lagerung und Kommissionierung von Kleinteilen“, beschreibt Bereichsleiter Markus Menne.

Das System bietet auf zirka 600 Quadratmetern Gesamtfläche Platz für 24.120 Behälter und ist mit vier Arbeitsplätzen sowie zehn Robotern ausgestattet. Mit dem System kommt neuerdings die Ware zum Menschen und nicht andersherum. „Dadurch wird die Prozesseffizienz weiter gesteigert und die Fehlerquote in der Kommissionierung gesenkt“, nennt Markus Menne die besonderen Vorteile.

Seit August ist das neue System im Einsatz. Es wurde in der Rekordzeit von nur fünf Monaten geplant, eingebaut und getestet. Zum Einsatz kommt das System vor allem für Artikel aus den Sortimenten Textil, Garten, Haus und Heimwerker, Tiernahrung und Reitsport. Die Waren werden sortiert in Behältern gelagert, den sogenannten „Bins“. Die Bins sind in den Ebenen der Aluminiumkonstruktion gestapelt, dem „Grid“. Über Fahrschienen transportieren akkubetriebene Roboter die Bins mit den Waren zum Mitarbeiter an der Arbeitsstation, dem „Port“.

Der Autostore ist ein wichtiger Baustein in der zukunftsgerichteten Strategie des Bereichs Logistik. Es gehe darum, Genossenschaften und Endkunden durch hohe Qualität, kurze Beschaffungszeiten und eine effiziente Lieferkette maximal zufriedenzustellen, betont AGRAVIS-Vorstandsmitglied Jörg Sudhoff. „Sortimentsvielfalt, Warenverfügbarkeit und Geschwindigkeit werden von unseren Kunden eingefordert. Hier unternehmen wir alles, um ihren wachsenden Ansprüchen gerecht zu werden.“

Eine wichtige Rolle bei der effizienten Logistik-Strategie spielt für die AGRAVIS die Zusammenarbeit mit den regionalen Raiffeisen-Genossenschaften, wie Markus Menne unterstreicht. Deren dezentrale Lagerkapazitäten sollten in ein gemeinsames Logistikkonzept eingebunden werden. Markus Menne: „Wir stehen dafür zur Verfügung.“ Im Distributionszentrum Münster werden täglich rund 1.200 Paletten und bis zu 1.000 Pakete kommissioniert.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie und Raiffeisen-Märkte einschließlich Baustoffhandlungen sowie im Projektbau. Die AGRAVIS-Gruppe erwirtschaftet mit rund 6.500 Mitarbeitern 6,5 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Der Unternehmenssitz ist Münster. www.agravis.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.