Klemens Jackisch - Bild: S&P Steuerberatung / Studio Wiegel
Klemens Jackisch - Bild: S&P Steuerberatung / Studio Wiegel

S&P Steuerberatung ist „Digitale DATEV-Kanzlei 2020“

Die Münsteraner Steuerberatungsgesellschaft S&P wurde mit dem Label „Digitale DATEV-Kanzlei 2020“ ausgezeichnet. DATEV verleiht das Siegel ausschließlich an solche Unternehmen, die sich durch eine besonders hohe Diqitalisierungsquote in internen Arbeitsprozessen und in der Zusammenarbeit mit Mandanten auszeichnen. S&P Steuerberatung ist Teil der HLB Schumacher-Gruppe.

„Für Unternehmen der Steuerberatungs- und Wirtschaftsbranche gilt im Besonderen: Nur wer Digitalisierung lebt, kann Beratung und Betreuung für seine Mandanten mit hoher Qualität und Professionalität gewährleisten. Wir freuen uns sehr, dass unsere in hohem Maße digitalisierten Arbeitsprozesse in ihrem Mehrwert für unsere Mandanten durch die Auszeichnung mit dem Label ‚Digitale DATEV-Kanzlei 2020‘ jetzt offiziell zertifiziert wurden“, begrüßt Klemens Jackisch, Geschäftsführer bei S&P Steuerberatung, den erfolgreichen Abschluss des Zertifizierungsprozesses. Nur etwa zwei Prozent der rund 40.000 DATEV-Mitglieder dürfen das Label derzeit führen.

Gerade die gewaltigen wirtschaftlichen Auswirkungen durch die Corona-Krise haben das Thema der Digitalisierung für Unternehmen aus fast allen Branchen mit Wucht in die Spitzengruppe der zu bewältigenden Herausforderungen befördert. Doch hinter kaum einem Schlagwort lassen sich so unterschiedliche Aspekte zusammenfassen und verbergen sich gleichzeitig so gegensätzliche Vorstellungen darüber, was Digitalisierung konkret umfasst. Reicht es aus, die Buchhaltung zu digitalisieren, um wettbewerbsfähig zu bleiben oder müssen interne wie externe Arbeitsprozesse komplett auf den Prüfstand? „Für Unternehmen, die eine Neuausrichtung oder einen Ausbau ihrer digitalen Geschäftsprozesse ins Auge fassen, empfiehlt sich insbesondere eine grundlegende Analyse der Daten über die bisherigen Prozessstrukturen im Unternehmen. So können in Bezug auf die Unternehmensorganisation und die Effizienz von Buchführung und digitaler Schnittstellen wertvolle Einblicke über prozessuale Abläufe gewonnen, Engpässe identifiziert und Optimierungspotentiale aufgezeigt werden“ erläutert Jackisch.

Die Zertifizierung durch DATEV erfolgt anhand der Erhebung von Kennzahlen aus den Unternehmen, die einerseits die Wirtschaftlichkeit einer Kanzlei abbilden, gleichzeitig aber auch einen wichtigen Überblick über den Fortschritt der Digitalisierung liefern – bei internen Prozessen, aber auch im Zusammenspiel mit Ihren Kooperationspartnern und Ämtern. Zu den geprüften Bereichen zählen die Personalwirtschaft, das Rechnungswesen und das Kanzleimanagement.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.