Beispiele des ROLEC-Gehäusesortiments: Das Industriegehäuse aluCASE (links) besteht aus hochwertigem Aluminium-Druckguss und ist standardmäßig mit einer Vertiefung zur Aufnahme von Folientastaturen oder Frontplatten ausgestattet. Die innovativen Gehäuse – wie der „Klassiker“ aluNORM (rechts) –überzeugen mit sorgfältiger Verarbeitung, hoher Dichtheit und hochwertigen Materialien für außerordentliche Langlebigkeit und einen flexible Einsatzmöglichkeiten. - Bild: ROLEC Gehäuse-Systeme GmbH
Beispiele des ROLEC-Gehäusesortiments: Das Industriegehäuse aluCASE (links) besteht aus hochwertigem Aluminium-Druckguss und ist standardmäßig mit einer Vertiefung zur Aufnahme von Folientastaturen oder Frontplatten ausgestattet. Die innovativen Gehäuse – wie der „Klassiker“ aluNORM (rechts) –überzeugen mit sorgfältiger Verarbeitung, hoher Dichtheit und hochwertigen Materialien für außerordentliche Langlebigkeit und einen flexible Einsatzmöglichkeiten. - Bild: ROLEC Gehäuse-Systeme GmbH

Vorausschauende Maßnahmen bei Rolec greifen: Lieferfähigkeit gesichert

„Rund zwei Monate nach Beginn der Corona-Pandemie in Deutschland können wir feststellen, dass unsere Maßnahmen hinsichtlich des Gesundheitsschutzes unserer Mitarbeiter sowie zur Sicherung unserer Lieferfähigkeit greifen. Hierdurch ist es uns gelungen, die Verfügbarkeit unseres kompletten Sortiments jederzeit zu garantieren“, erklärt Matthias Rose, Geschäftsführer der Rolec Gehäuse-Systeme GmbH.

Rolec entwickelt und produziert Industriegehäuse aus Aluminium, Edelstahl und Kunststoff sowie Tragarm-Systeme und Zubehöre. Forschung, Entwicklung, Design, Produktion und der internationale Vertrieb sind in Rinteln (Weserbergland) beheimatet.

Smarte Logistikkonzepte für die lückenlose Versorgung

„Smarte Konzepte für die Lagerhaltung und Logistik haben eine weitestgehende Unabhängigkeit von Lieferungen aus Nicht-EU-Ländern geschaffen. Die benötigten Rohmaterialien werden an allen Produktionsstandorten in ausreichender Menge vorgehalten. So können wir lückenlose Produktionsketten und die Lieferfähigkeit unseres gesamten Programms sichern“, sagt der Geschäftsführer.

Die Gesundheit der Mitarbeiter hat in dem inhabergeführten Familienunternehmen seit jeher eine hohe Priorität. Und dies wirkt sich nun auch auf die Handlungsfähigkeit von Rolec auf dem gesamten Weltmarkt positiv aus.

Kundennähe durch Online-Beratung auch auf Abstand gewährleistet

Die Verbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 wurde bei Rolec von Anfang an sehr ernst genommen. Folgerichtig gehen die für die Eindämmung der Infektionsrisiken implementierten Maßnahmen über die vom Bund und vom Land Niedersachsen beschlossenen Anforderungen an die Hygiene deutlich hinaus. Frühzeitig, so Matthias Rose, habe das Unternehmen Homeoffice-Regelungen mit einem Großteil der Mitarbeiter aus dem kaufmännischen Bereich sowie aus Entwicklung, Marketing und Vertrieb vereinbart.

Kunden auf der ganzen Welt werden seither online per Videokonferenzen beraten: Hoch auflösende Kameras, die jedes Detail der Produkte exakt und scharf wiedergeben, unterstützen die Außendienstler dabei. Dieses Vorgehen habe sich im Sinne der „Kundennähe trotz Abstand“ bewährt und werde auch nach der Corona-Krise eine wichtige Rolle spielen.

Um einen wirksamen Infektionsschutz zu gewährleisten, wurden für die Mitarbeiter, die die Firmengebäude weiterhin aufsuchen, spezielle Vorkehrungen getroffen. Die Umstellung von einem Zwei- auf einen Drei-Schicht-Betrieb, eine mehrminütige Pause zwischen den Schichten und die berührungslose Übergabe der Arbeitsunterlagen sorgen für eine erhebliche Reduzierung der direkten Kontakte.

Sicherheitsvorkehrungen für Kontakte auf kurzen Distanzen

Für Situationen, die einen kurzen Abstand zwischen den Beschäftigten unumgänglich machen, wurden bei Rolec Mund-Nasen-Schutzmasken bereits vier Wochen vor der allgemeinen Maskenpflicht ausgegeben. Desinfektionsgel und -tücher für die Reinigung von persönlich genutzten Gegenständen an allen Arbeitsplätzen, wie zum Beispiel Telefone und Bürogeräte, wurden ebenfalls zur Verfügung gestellt. Die Türklinken an allen Zugangsbereichen werden mehrfach täglich gereinigt.

Für Matthias Rose haben sich die Konzepte als sehr erfolgreich erwiesen: „Dieses in sich geschlossene Maßnahmenpaket leistet einen sehr wichtigen Beitrag sowohl für die Gesundheit unserer Mitarbeiter und ihrer Familien als auch für die Sicherstellung unserer Wettbewerbsfähigkeit.“

„Our passion is enclosures“: Die Leidenschaft für Gehäuse bildete 1987 den Ausgangspunkt für die Gründung der Firma ROLEC durch Friedhelm Rose und seinen Sohn Matthias Rose. Das Unternehmen setzte von Beginn an auf innovative Ideen und zukunftsweisende Technologie. So entstehen bei ROLEC Industriegehäuse, die schon traditionell Maßstäbe in Sachen Technik, Qualität und Design setzen.

Das umfangreiche Portfolio bietet hochwertige Produkte aus verschiedenen Segmenten wie etwa mobile und stationäre Gehäuse aus Aluminium, Polyester oder ABS, Tragarmsysteme und Zubehör. Zahlreiche nationale und internationale Patente belegen die Innovationskraft des Unternehmens. Im nach wie vor konzernunabhängigen Familienunternehmen wird Geschäftsführer Matthias Rose von seiner Schwester Betty Rose kompetent unterstützt.

www.rolec.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.