Das Osnabrücker Werk heute – nach wie vor der Hauptsitz der Schoeller Gruppe - Foto: Felix Schoeller Group
Das Osnabrücker Werk heute – nach wie vor der Hauptsitz der Schoeller Gruppe - Foto: Felix Schoeller Group

Felix Schoeller Group: Werkleiterwechsel in Osnabrück im Jubiläumsjahr

Seit dem 1. Januar 2020 gibt es im Osnabrücker Werk der Felix Schoeller Group einen neuen Werkleiter. Nach 36-jähriger Betriebszugehörigkeit übergibt Norbert Mey (63) den Staffelstab an seinen Nachfolger Kai Middeldorf (44). Der studierte Diplom-Ingenieur Middeldorf hat nachhaltige Pläne für die Zukunftsfähigkeit des Standortes Osnabrück. Das Jahr 2020 ist für die Felix Schoeller Group ohnehin ein besonderes Jahr. Das Unternehmen feiert sein 125-jähriges Jubiläum.

1895 durch Felix Maria Schoeller am Standort Osnabrück gegründet, produziert die Felix Schoeller Group mittlerweile weltweit mit rund 3.600 Mitarbeitern an zwölf Standorten Spezialpapiere – darunter Digitaldruck- und Dekorpapiere sowie Releaseliner. 

Das Werk am Gründungsstandort Osnabrück leitet seit Jahresbeginn 2020 Kai Middeldorf. Er folgt damit auf Norbert Mey, der sich in den Ruhestand verabschiedet. Kai Middeldorf ist seit 1996 bei der Felix Schoeller Group. Mit einem dualen Studium zum Diplom-Ingenieur Produktionstechnik trat er in die Gruppe ein und fand danach zunächst seinen Platz im Competence Center Engineering in Osnabrück. Zwischen 2002 und 2014 arbeitete Middeldorf in verschiedenen Führungspositionen am Produktionsstandort in Weißenborn, Sachsen. Im Jahr 2014 kehrte Middeldorf als Leiter des Competence Center Engineering an den Standort Osnabrück zurück. 

Kai Middeldorf (l.) übernimmt die Werkleitung von Norbert Mey (r.). – Foto: Felix Schoeller Group

Mit der Übernahme der Werkleiterrolle hat Middeldorf sich Einiges vorgenommen, um das Werk Osnabrück weiter sicher in die Zukunft zu führen. Dazu zählt unter anderem die Errichtung eines zusätzlichen Gaskessels zur Dampferzeugung im Laufe des Jahres 2020. „Mit dem neuen Gaskessel werden wir unseren CO2 Ausstoß um etwa 30% reduzieren, weil wir auf den Betrieb des alten Kohlekessels verzichten können. Damit leisten wir einen wichtigen Umweltbeitrag für die Stadt Osnabrück und Umgebung“, erklärt Middeldorf.

Ferner investiert die Felix Schoeller Group in eine moderne und zukunftsfähige Logistik am Standort Osnabrück. „Mit der Einführung fahrerloser Transportsysteme werden wir unseren Automatisierungsgrad weiter erhöhen. Damit reagieren wir auch auf den demografischen Wandel, weil in den nächsten Jahren viele Logistikmitarbeiter das Unternehmen altersbedingt verlassen werden“, so Middeldorf weiter. 

Altersbedingt scheidet sein Vorgänger Norbert Mey aus. Der studierte Maschinenbau-Ingenieur Mey hatte die Werkleitung seit dem 15.08.2010 inne und verantwortete damit maßgeblich die notwendig gewordene Transformation des Werkes, sich flexibler und breiter aufzustellen. Mey begann seine Tätigkeit bei der Felix Schoeller Group im Jahr 1983 im Bereich Maschinentechnik am Standort Osnabrück. Danach war er in verschiedenen Führungsfunktionen und Aufgabenbereichen in mehreren Werken der Felix Schoeller Group, national sowie international, tätig. Am 31.01.2020 verabschiedet sich Mey in den Ruhestand. 

„Ich blicke zurück auf ein abwechslungsreiches und herausforderndes Berufsleben. Ich bin stolz, dass ich ein Stück der 125 Jahre Schoeller-Geschichte in meiner Zeit mitgestalten konnte. Mit Kai Middeldorf gebe ich die Werkleitung in verantwortungsvolle Hände“, so Mey über seinen Nachfolger. 

Die Felix Schoeller Group mit Sitz in Osnabrück ist ein weltweit tätiges Familienunternehmen, das 1895 gegründet wurde und Spezialpapiere herstellt. Mit mehr als 3.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern konnten im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 über 450.000Tonnen Spezialpapiere produziert und vermarktet werden. Der Umsatz des renommierten Osnabrücker Unternehmens betrug insgesamt 952 Millionen Euro. Die Felix Schoeller Group entwickelt, produziert und vermarktet Spezialpapiere für fotografische Anwendungen, für Digitaldrucksysteme, für den Verpackungsmarkt, für selbstklebende Anwendungen sowie für die Möbel- und Holzwerkstoff- sowie die Tapetenindustrie.

Neben dem Standort Osnabrück (Hauptsitz) fertigt die Felix Schoeller Group an vier weiteren deutschen Standorten in Weißenborn und Penig (Sachsen) sowie in Titisee-Neustadt (Baden-Württemberg) und Günzach (Bayern). Darüber hinaus ist die Felix Schoeller Group mit Produktionsstandorten in den USA, Kanada sowie mit Joint-Ventures in Russland, Indien und China vertreten. Hinzu kommen Repräsentanzen in Sao Paulo, Tokyo, Shanghai, Kuala Lumpur, Melbourne, Moskau, Paris und Prag.

Die Felix Schoeller Group steht für kompromisslose Qualität, einzigartige Flexibilität und echte Partnerschaft – Best Performing Papers. Worldwide. Seit Juli 2013 ist die Felix Schoeller Group offizieller Premiumpapier-Partner der Deutschen Olympiamannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.