Geschäftsführer Thomas Hoffrogge (Mitte) informierte Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann und Bürgermeister Karlheinz Schöttmer (rechts) über die Entwicklung des Unternehmens Innenausbau Hoffrogge und stellte die neue Betriebshalle vor. - Foto: Medien- und Öffentlichkeitsarbeit Samtgemeinde Spelle
Geschäftsführer Thomas Hoffrogge (Mitte) informierte Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann und Bürgermeister Karlheinz Schöttmer (rechts) über die Entwicklung des Unternehmens Innenausbau Hoffrogge und stellte die neue Betriebshalle vor. - Foto: Medien- und Öffentlichkeitsarbeit Samtgemeinde Spelle

Spelle: Innenausbau Hoffrogge expandiert weiter

Um dem steigenden Platzbedarf gerecht zu werden, hat das Unternehmen Innenausbau Hoffrogge aus Schapen den Betrieb um eine neue Lagerhalle erweitert.

Mit einer umfassenden Erweiterung auf dem Betriebsgelände an der Hörstraße 41 in Schapen hat das Unternehmen Innenausbau Hoffrogge weitere Voraussetzungen für die erfolgreiche Entwicklung geschaffen. So wurde jüngst eine neue Lagerhalle mit einer Fläche von 800 Quadratmetern in Betrieb genommen. Dank eines Hochregalsystems sind dort optimale Lagerbedingungen für Materialien und Gerüste entstanden.

„In den vergangenen Jahren sind wir immer weiter gewachsen, sodass wir auch die räumlichen Voraussetzungen dringend anpassen mussten“, erklärte Geschäftsführer Thomas Hoffrogge gegenüber Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann und Bürgermeister Karlheinz Schöttmer. Diese zeigten sich beeindruckt: „Die Firma Innenausbau Hoffrogge erlebt seit vielen Jahren eine äußerst positive Entwicklung und hat sich zu einem wahren Vorzeigeunternehmen entwickelt.“ Der Betrieb wurde 1999 von Thomas Hoffrogge gegründet und ist insbesondere als Spezialist für Innenausbau, Trockenbau und Bodentechnik tätig. Zur Belegschaft gehören heute 52 Mitarbeitende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.