Praxiseinstieg Instagram am Kompetenzzentrum Frau & Beruf Münsterland. für Unternehmen Foto: 123rf.com
Praxiseinstieg Instagram am Kompetenzzentrum Frau & Beruf Münsterland. für Unternehmen Foto: 123rf.com

Praxiseinstieg Instagram: Kompetenzzentrum Frau & Beruf Münsterland

21 Millionen Nutzer*innen in Deutschland, 17 Millionen davon bilden die Generation Z. Grund genug, um auch als Unternehmen hier aktiv zu werden und Einblicke in Produkte und Arbeitsalltag zu geben. Feed, Story, IGTV & Co. waren bisher Fremdworte – dies hat sich nach dem Online-Seminar geändert. Für Firmen liegt in dem bildbasierten Netzwerk Instagram nicht nur großes Potential, wenn es um Kundenbindung und -gewinnung geht: Fachkräftesicherung in den sozialen Medien gewinnt an Relevanz.

Eingeladen hat das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Münsterland zum kostenlosen Format „Digitale Mittagspause: Praxiseinstieg Instagram“. Die 90 Teilnehmer*innen aus kleinen und mittelständigen Unternehmen (KMU) der Region bekamen eine Einführung in das Medium Instagram und die Plattform, auf der sich überwiegend die Generationen Y und Z aufhalten. Ziel ist es, sich gegenüber dieser Zielgruppe und insbesondere für weibliche Fach- und Führungskräfte attraktiv aufzustellen und sie dort zu erreichen, wo sie sich aufhalten: online.

Unternehmensstärken wie Familienbewusstsein & Co. online kommunizieren

Sarah Kühlmann, Digitalexpertin von der Kommunikationsagentur husare gab den teilnehmenden Unternehmen Tipps & Tricks für die Erstellung eines Unternehmensprofils auf Instagram und erklärte wie der Onlinedienst funktioniert, aber auch wie besonders KMU effizient und mit wenigen Ressourcen die Mehrwerte für sich nutzen können. Die Referentin betonte, dass Unternehmen Themen wie Familienbewusstsein, flexible Arbeitszeiten, die Möglichkeit des mobilen Arbeitens oder Geschlechtergleichberechtigung bildlich und textlich darstellen können, um so sichtbar zu machen, welche Art der Unternehmenskultur gelebt wird. Auf diese Weise können potentielle Bewerber*innen auf die Firmen aufmerksam werden und sie als Arbeitgeber in Betracht ziehen.

Positive Entwicklung

Lena Muckermann, Moderatorin und Mitarbeiterin für Öffentlichkeitsarbeit im Kompetenzzentrum Frau & Beruf Münsterland, sammelte die vielen Fragen und stellte anhand der Reaktionen fest, dass das Seminar einen Nerv getroffen hat: „Wir freuen uns über die große Resonanz und die Bereitschaft der Unternehmen, dieses Instrument für die Gewinnung neuer Mitarbeiter*innen in Betracht zu ziehen. Wir unterstützen Unternehmen dabei, frauen- und familienfreundliche Werte in der Unternehmenskultur zu verankern und sich als attraktive Arbeitgebermarke gegenüber weiblichen Fach- und Führungskräften zu positionieren.“

Nächstes Online-Seminar vom Kompetenzzentrum Frau & Beruf Münsterland: 

Termin: Mittwoch, 09.12.2020, 10:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Thema: Herausforderung: Führung auf Distanz – Worauf wir als Führungskräfte achten sollten.

Referent: Thomas Pütter von denkneu (Agentur für Unternehmensentwicklung)

Anmeldung:                  wwu.zoom.us/meeting/register/tJMpfuqqqjItGNUagFdkFhel9AHDAAwhq8QW

Per Email:competentia.info@hwk-muenster.de

Das Online-Seminar findet in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.