Photo by Sean Pollock on Unsplash

Anzeige: Intelligente Gebäudeverwaltung im 21. Jahrhundert

Die intelligente Verwaltung und Steuerung von Gebäuden wird immer wichtiger. Die Themen Individualisierung, Nachhaltigkeit. Kosteneinsparung und Sicherheit stehen dabei im Vordergrund. Moderne Systeme zur Gebäudeverwaltung sind in der Lage unterschiedliche Systeme von einem einzigen Controller aus zu bedienen. Dies bringt enorme Vorteile mit sich.

Ein gesundes Raumklima ist für jede Art von Gebäude ausgesprochen wichtig. Building automation kann heutzutage dafür Sorge tragen, dass in jedem Raum das gewünschte Klima herrscht. Jeder Mitarbeiter in einem Bürogebäude fühlt sich in einem anderen Klima wohl. Der eine mag es eher etwas kühler, ein anderer bevorzugt es kuschelig warm. In einem Ladenlokal muss im Bereich der Gemüsetheke mit anderen Temperaturen und einer anderen Luftfeuchtigkeit gearbeitet werden, als im Kassenbereich. Ein Museum stellt besondere Anforderungen an Klima und Luftfeuchtigkeit, um die teuren Gemälde zu schützen.

Stichwort Individualität: Das in Frankfurt ansässige Zukunftsinstitut beschreibt Individualisierung als einen Megatrend. Den Menschen ist es zunehmend wichtig, nicht in der Gruppe, sondern als Individuum gesehen zu werden. Dementsprechend möchten Sie auch ihre persönlichen Vorstellungen in Bezug auf das am Arbeitsplatz herrschende Klima ganz für sich steuern können. Dies führt zu zufriedeneren Mitarbeitern, die am Ende effizienter, schneller und besser arbeiten.

Stichwort Nachhaltigkeit: In unserer Zeit sind Nachhaltigkeit und der Schutz der Umwelt wichtige Themen. Nachhaltigkeit besteht aus drei Säulen: Ökologie, Wirtschaft und Soziales. Erreicht man demnach, dass Gebäudeautomation sowohl dem Individuum gerecht wird, die Umwelt schont und man dabei auch noch Geld spart, hat man Nachhaltigkeit in Vollendung umgesetzt. Intelligente und gute Gebäudemanagement Systeme sind in der Lage Ihnen dabei zu helfen.

Stichwort Kosteneinsparung: Schauen wir uns ein Beispiel aus der Hotelbranche an. Durch die Anbindung aller Steuerungssysteme der Gebäudeautomation an das Hotelverwaltungsprogramm ist es möglich, ein Zimmer erst dann voll in Betrieb zu nehmen, wenn der Check In erfolgt ist. Die Zeit zwischen dem Check In und dem Betreten des Zimmers reicht in der Regel aus, um dort ein angenehmes Klima zu schaffen. Ist das Zimmer nicht belegt, regelt die Automatik einfach auf Energiesparmodus herunter. Auf diese Weise lassen sich ansonsten hohe Energiekosten sparen.

Stichwort Sicherheit: Sicherheit ist oberstes Gebot in allen Arten von Gebäuden. Arbeiten alle Systeme wie Feuermelder, Rauchmelder, Sprinkler, CO2-Melder oder auch Warnmelder für Legionellen im Wasser gemeinsam, kann der Sicherheit auf effiziente Weise begegnet werden.

Stichwort Anbindung verschiedener Systeme: Stellt man sich vor, man müsse alle Anlagen einer Gebäudeautomation separat und einzeln steuern, kann man sich den Aufwand vorstellen. Das Personal muss für jede Anlage einzeln geschult werden und viele Panele und Monitore gleichzeitig überwachen. Dies ist teuer und personalintensiv. Ein gutes und aufeinander abgestimmtes Gebäudemanagement fängt damit an, dass alle Anlagen und Systeme von einem einzigen Controller gesteuert werden können. Man hat alle Werte auf einen Blick und kann bei Problemen schneller und einfacher eingreifen.

Die Planung eines Gebäudemanagement Systems ist eine komplexe Herausforderung. Viele unterschiedliche Systeme von Raumklima und Zugangskontrolle, über die Sicherheitsanlagen bis hin zur Steuerung der Aufzüge müssen dabei bedacht und implementiert werden. Verschiedene Gebäudetypen haben sehr verschiedene Anforderungen, denen man gerecht werden muss. Qualitativ hochwertige Systeme sind in der Lage, alle Komponenten zusammen zu führen und von einem einzigen Steuergerät aus kontrollieren zu können. Gutes Raumklima schafft eine bessere Arbeitsatmosphäre und in der Folge ein effizienteres Arbeiten. Bestmögliche Sicherheit ist für jeden Gebäudetyp ausgesprochen wichtig. Sonstige Automatisierungen wie Zugangskontrollen, Lichtsteuerung oder andere Warnmelder sollten je nach Art des Gebäudes berücksichtigt und eingebunden werden können.

Rein wirtschaftlich betrachtet, ist die Einführung eines modernen Gebäudemanagement Systems sicherlich zunächst mit hohen Investitionen verbunden. Am Ende jedoch werden die Einsparungen und das vereinfachte Arbeiten für eine bessere Gesamtrentabilität des Gebäudes sorgen und die Investition wird sich nach ein paar Jahren bereits amortisiert haben.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.