ERCIS Launchpad - Foto: Pixabay

ERCIS Launch Pad: Ideenwettbewerb für die Gründerszene in Münster

Die lokale Start-up-Szene im Münsterland bietet großes Potenzial, die Wirtschaft in der Region durch technologische und kreative Innovationen weiter anzukurbeln. Der Ideenwettbewerb ERCIS Launch Pad gibt jungen Unternehmern die Chance, ihr Projekt vorzustellen – und im besten Fall noch Preisgelder von 15.000 Euro zu gewinnen. Zum Launch Pad Finale am 27. November kommen Gründer und Unternehmer zusammen, um sich über interessante und wettbewerbsfähige Geschäftsmodelle auszutauschen.

Launch Pad Finale: Sechs Gründer kämpfen in sieben Minuten um den Sieg

Sowohl Teams als auch Einzelpersonen können mit ihrer digitalen Gründeridee am Launch Pad teilnehmen. Münster ist als Wissenschaftsstandort besonders beliebt bei Start-ups. Klinikum und Universität gehören zu den größten Arbeitgebern der Stadt. Zudem sorgt die hohe Studierendendichte – 200 Studierende auf 1.000 Einwohner – für ein pulsierendes Lebensgefühl, das durch Wissensdurst und Neugier geprägt ist. Gründer, die beim ERCIS Launch Pad teilnehmen, müssen eine ernsthafte wirtschaftliche Gründungsabsicht verfolgen. Falls das Unternehmen bereits gegründet wurde, darf es nicht älter als ein Jahr sein. Anhand von Bewertungskriterien wie Innovationsgrad, Marktpotenzial, Nutzen für den Mittelstand und wirtschaftliche Planung wählt die Jury sechs Finalisten aus. Die finalen Teilnehmer werden ihre Idee am 27. November innerhalb von sieben Minuten präsentieren. Los geht es mit den Pitches bereits um 14 Uhr. Am Abend findet dann die Diskussion „Münsterland im Startup-Ökosystem NRW“ mit bekannten Gesichtern wie der ERCIS Launch Pad Siegerin von 2010 Jasmin Sudermann-Schaad sowie Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW, statt. Die Gewinner werden auf der anschließenden Launch Pad Party verkündet. Als Veranstaltungsort dient der Digital Hub münsterLAND.

Digital Hub münsterLAND fördert innovative Geschäftsmodelle

Der Digital Hub münsterLAND unterstützt die digitale und regionale Wirtschaft und vernetzt Unternehmer, Gründer, Verbände und Institutionen. Ziel des Innovationszentrums ist es, neue Geschäftsmodelle zu konzipieren und zu fördern. Durch die Digitalisierung entsteht neuer Raum, den man im Hub erkunden kann. Der digitale Wandel bringt neue Online-Systeme hervor, die es zu erforschen gilt. Mobile Gaming-Plattformen und neue Apps entstehen und traditionelle Geschäftskonzepte wie zum Beispiel in der Sportindustrie werden digitalisiert. Virtuelle Vergleichsplattformen evaluieren bestehende Angebote und filtern die besten Wettanbieter heraus oder klären über Bonusarten auf, um das bunte Treiben im Netz zu vereinfachen. Der Digital Hub münsterLAND greift einem noch weiter unter die Arme und verschafft einen tieferen Einblick in die Online-Welt. Am 21. November findet dort zum Beispiel das „Münster Online Marketing Meetup“ statt. Monatlichen Input bietet das Hub:Satellit Digital Café und beschäftigt sich im November mit der Frage, wie man aus Unternehmensdaten Mehrwert schöpfen kann. Am 27. November ist der Digital Hub münsterLAND dann ganz für den ERCIS Launch Pad reserviert.

Launch Pad Jury: Elf Spezialisten aus Wissenschaft und Wirtschaft

Dieses Jahr besteht die Jury aus elf Experten der Region. Mit dabei sind unter anderem Peter Grosskopf, Geschäftsführer und CTO bei der Börse Stuttgart Digital Exchange, Gabriele Felder von der Technologieförderung Münster sowie Skate-Legende und Unternehmer Titus Dittmann. Wer die Juroren dieses Jahr von seiner Geschäftsidee überzeugen kann, wird sich Ende des Monats zeigen.

Der Ideenwettbewerb ERCIS Launch Pad bietet jungen Gründern und Unternehmen die Möglichkeit, ihre Geschäftsmodelle mit Business-Experten zu teilen und sich im besten Fall in Kategorien wie „Bestes Gesamtkonzept“ oder „Wissenschaftliche Fundierung“ zu behaupten oder den Münsterland Mittelstandspreis zu gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.