Stromkosten seit 2007 um ein Viertel gestiegen

Düsseldorf (dapd). In den vergangenen fünf Jahren hat sich der Strom in Deutschland für Haushaltskunden nach Berechnungen des Verbraucherportals Check24.de im Durchschnitt um ein Viertel verteuert. Berechnet für einen Verbrauch von 5.000 Kilowattstunden bedeute das Mehrkosten von 247 Euro pro Jahr für einen Vier-Personen-Haushalt, berichteten die Marktbeobachter am Montag.

Im Jahresvergleich April 2011 mit April 2012 zogen die Stromkosten demnach durchschnittlich um rund drei Prozent an. Allein zwischen Januar und Juni 2012 hätten rund 400 Versorger ihre Preise erhöht oder dies angekündigt. Dies entspreche fast der Hälfte aller Grundversorger, berichtete das Online-Portal.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.