Mittelalterliche Gauklereien und modernster Maschinenbau

Minden. Journalisten aus 12 renommierten Fachverlagen informierten sich im Rahmen einer Fachpresseveranstaltung am 9. und 10. Mai 2012 in Minden unter dem Motto „Eine andere Perspektive bietet neue Lösungen“ über die aktuellen Produkte und Pläne des Automatisierungsspezialisten RK Rose+Krieger.

Zum gegenseitigen Kennenlernen in angenehmer Atmosphäre lud RK Rose+Krieger am Vorabend des Fachpressetags zum Abendessen in den mittelalterlichen Gewölbekeller auf Schloss Petershagen. Ein Spielmann empfing die Gäste, begleitete den Abend mit Bänkelsängerei und sorgte mit Publikumsspielen für viel Spaß. Dieses Rahmenprogramm förderte nicht nur den fachlichen Austausch, sondern auch den persönlichen Dialog.

Am nächsten Morgen brachte ein Shuttleservice die Gäste ins Mindener Stammwerk zu Fachvorträgen und informativen Rundgängen durch die firmeneigene Produktausstellung und die Fertigungshallen. Geschäftsführer Hartmut Hoffmann führte die Gäste in seiner Präsentation durch die Geschichte des Unternehmens vom Beginn als Produzent von Rohrverbindungselementen bis hin zu einem führenden Anbieter hochwertiger Komponenten und Funktionsmodule in den Bereichen Linear-, Profil-, Verbindungs- und Modul-Technik. Des Weiteren standen die Ziele und die neue, eng mit dem Perspektivwechsel verbundene unternehmerische Vision sowie die Firmenphilosophie im Fokus.

Marketingleiter Bernd Klöpper knüpfte mit einer Darstellung der speziellen unternehmerischen Perspektive der Mindener – Die Anwendung steht im Mittelpunkt – daran an. In diesem Zuge erläuterte er den Journalisten das dreistufige Informationskonzept, das von einer kurzen Leistungsbeschreibung des Unternehmens über Auswahlhilfen für die drei Bereiche Linear-, Verbindungs- und Profil-Technik hin zu den einzelnen Produktkatalogen führt. Dem folgte eine Vorstellung des neuen Internetauftritts, der das Informationskonzept konsequent fortsetzt.

Michael Amon, Bereichsleiter Technik bei RK Rose+Krieger, stellte das Produktmanagement des Unternehmens und die neuesten Produkte aus den Bereichen Linear- und Verbindungstechnik vor. Anschließend folgte ein Gang durch die unternehmenseigene Ausstellung mit anschaulichen Anwendungen der RK-Produkte. Hier hatten die Fachredakteure Gelegenheit, sich von den jeweiligen Produktmanagern einen tieferen Einblick in die RK-Technik geben zu lassen oder gezielte Interviews mit den Fachleuten zu führen.

Im Anschluss daran nahm RK-Produktionsleiter Heyko Holst die Teilnehmer mit auf einen Rundgang durch das Werk. Hier konnten sich die Journalisten vor Ort von den vielen im Rahmen des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses „RK Impuls“ vorgeschlagenen und erfolgreich umgesetzten effizienzsteigernden Maßnahmen überzeugen.

Die teilnehmenden Fachredakteure waren sich einig: Die gelungene Veranstaltung bot die Möglichkeit, das Unternehmen auf ganz neue Art und Weise kennenzulernen. Auch die Einblicke in die menschliche Seite und die Philosophie kamen sehr gut an – ebenso wie die Offenheit, mit der auf Fragen eingegangen wurde.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis. Seid dem Jahr 2000 ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur. Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Kommentar verfassen