Maschinenbau-Studierende werden „Fit für China“

Paderborn. Die Fakultät für Maschinenbau der Universität Paderborn bereitet deutsche Studierende gemeinsam mit sechs Partnerfirmen und der Chinesisch-Deutschen Technischen Fakultät (CDTF) in Qingdao intensiv auf berufliche Aktivitäten in China vor. Dazu unterschrieben die Präsidenten beider Hochschulen jetzt einen Kooperationsvertrag. Im neuen Programm „mb-cn: Maschinenbau in China“ erwerben künftige Ingenieure neben fachlichen Qualifikationen auch weitere Kompetenzen für künftige berufliche Tätigkeiten in China.

Im September 2012 besuchen die ersten Studierenden dieses Studienangebots eine vierwöchige Sommerschule mit chinesischem Sprachunterricht in Qingdao. Danach absolvieren sie in Paderborn die ersten beiden Semester ihres Maschinenbau-Masterstudiums, das Lehrangebote über die chinesische Sprache und Kultur einschließt. Das dritte Fachsemester verbringen die Studierenden in der chinesischen Partnerfakultät am Gelben Meer. Beim Schreiben ihrer Studienarbeit werden sie von Paderborner Kurzzeitdozenten begleitet, die so ebenfalls eigene Chinaerfahrungen sammeln. Im letzten Studiensemester wird eine anwendungsorientierte Master-Arbeit in einem deutschen Unternehmen in China verfasst.

Während des gesamten Studiums in Paderborn und Qingdao stehen die deutschen Studierenden in engem Kontakt mit ihren chinesischen Kommilitonen. Das spätere gemeinsame Arbeiten in Unternehmen wird durch gemeinsames Lernen vorbereitet. Details zum Programm „mb-cn“ finden sich auf den Internetseiten der Paderborner Fakultät für Maschinenbau: http://mb.upb.de/mb-cn

Weil sich die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen China und Deutschland rasant weiterentwickeln, suchen deutsche Unternehmen gegenwärtig verstärkt Nachwuchsingenieure, die mit eigenen Erfahrungen einen der weltweit stärksten Wachstumsmärkte aktiv mitgestalten wollen und die sich dort sicher bewegen können. Deshalb fördern die Partnerfirmen Benteler, Hanning, HF Mixing Group, Hella, Miele und Weidmüller mit Stipendien die Auslandsaufenthalte der deutschen Studierenden.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.