kunststoffland NRW wählt neuen Vorstand

Düsseldorf. Die 6. Mitgliederversammlung des Vereins kunststoffland NRW e.V. hat am 27. Juni beim Fraunhofer Institut UMSICHT in Oberhausen einen neuen Vorstand gewählt. Matthias Poschmann stellte sich als Vereinsvorsitzender gemeinsam mit weiteren Vorstandsmitgliedern erneut zur Wahl. Neu in den Vorstand kamen Dipl.-Ing. Reinhard Hoffmann, Gerhardi Kunststofftechnik GmbH, Prof. Dr.-Ing. Christian Hopmann, Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) an der RWTH Aachen und Ulrich Reifenhäuser, Reifenhäuser GmbH & Co. KG.

Der Vorstand dankte den ausscheidenden Mitliedern Prof. em. Dr. Höcker, Felix Loose, AGOR GmbH und Dr. Herbert Nagorski, Hagedorn Plastic GmbH für ihr Engagement.

Der Vorstand für die Jahre 2012 bis 2014 in der Übersicht:
Vorsitzender des Vorstands:
    Matthias Poschmann, NP Poschmann GmbH

Stellvertretende Vorsitzende des Vorstands:
    Hartwig Meier, LANXESS Deutschland GmbH
    Manfred Rink, Bayer MaterialScience AG
    Dipl.-Ing. Rolf Saß, Engel Deutschland GmbH

Schatzmeister:
    Dr. Peter Orth, Orth Plastic Consulting

Weitere Mitglieder des Vorstands:
    Dipl.-Ing. Reinhard Hoffmann, Gerhardi Kunststofftechnik GmbH
    Prof. Dr.-Ing. Christian Hopmann, Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) an der RWTH Aachen   
    Dr. Christian Obermann, Bond-Laminates GmbH
    Dr. Georg Oenbrink, Evonik Degussa GmbH
    Ulrich Reifenhäuser, Reifenhäuser GmbH & Co.KG
    Hans-Jürgen Schmidt, Quarzwerke GmbH

Der Verein kunststoffland NRW sieht sich im 6. Jahr seines Bestehens sehr gut aufgestellt: In diesen Tagen konnte mit dem NOVA-Institut als führender Einrichtung im Zukunftsfeld Biokunststoffe das 100. Vereinsmitglied begrüßt werden!

kunststoffland NRW
Ziel des Vereins kunststoffland  ist es, die Akteure der Kunststoffbranche landesweit  sichtbar zu machen und die Kompetenz und Exzellenz der Branche zu stärken. Dies soll u.a. durch eine stärkere Zusammenarbeit der Akteure entlang der gesamten Wertschöpfungskette erreicht werden. Zudem soll die Vernetzung mit den wichtigen Anwenderbranchen der Kunststoffindustrie, wie etwa der Automobil-, Verpackungs-, Bau-, Möbel- und Elektroindustrie intensiviert werden. Zu der Wertschöpfungskette der Kunststoffbranche in NRW zählen die mittelständischen Betriebe der Kunststoffverarbeitung, Großunternehmen der Kunststofferzeugung, der Kunststoffmaschinenbau, die auf Kunststoff bezogenen Einrichtungen von Forschung und Wissenschaft sowie Aus- und Weiterbildung, branchennahe Zulieferer, Finanzdienstleister sowie Verbände und Organisationen. Diesen bietet kunststoffland NRW eine Plattform für Information, Kommunikation und Kooperation.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.