Henkel will Frauenanteil im Management erhöhen

Henkel will Frauenanteil im Management erhöhen Düsseldorf (dapd). Der Düsseldorfer Waschmittelkonzern Henkel will bis 2018 den Anteil von Frauen im Management von derzeit 30 Prozent kontinuierlich ausbauen. „Diesen Anteil wollen wir jährlich um ein bis zwei Prozentpunkte steigern“, sagte die Aufsichtsratsvorsitzende Simone Bagel-Trah der „Wirtschaftswoche“ laut Vorabbericht vom Freitag. Damit würde der Frauenanteil im Henkel-Management in den kommenden fünf Jahren auf 40 Prozent steigen. Eine vorgeschriebene Frauenquote lehnte Bagel-Trah, die seit September 2009 an der Spitze des Henkel-Aufsichtsrats steht, jedoch ab. „Ein Unternehmen kann durch die Gestaltung der Rahmenbedingungen und durch Vorbilder die Ziele auch ohne starre Vorgaben erreichen“, erklärte sie. Auch das von der Bundesregierung geplante Betreuungsgeld für Eltern, die ihre Kinder nicht in eine Kindertagesstätte geben, hält Bagel-Trah für falsch. „Das ist nicht meine favorisierte Lösung“, sagte sie. Es sei in Deutschland immer noch schwer, Karriere und Kind unter einen Hut zu bekommen. Die Mittel für das Betreuungsgeld sollten besser in ein größeres Angebot von Kita-Plätzen fließen. „Stattdessen werden finanzielle Anreize geschaffen, damit gut ausgebildete Frauen daheim bleiben“, erklärte Bagel-Trah. dapd (Wirtschaft/Wirtschaft)

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.