Grenzüberschreitendes Projekt gestartet

Auf zu neuen Oberflächen – Das INTERREG-Projekt „MOVERO“ soll den theoretischen Grundlagen von Oberflächengeometrien auf den Grund gehen. (Foto: TAFH Münster GmbH)
Auf zu neuen Oberflächen – Das INTERREG-Projekt „MOVERO“ soll den theoretischen Grundlagen von Oberflächengeometrien auf den Grund gehen. (Foto: TAFH Münster GmbH)

Vreden. Bei der Saueressig GmbH + Co. KG in Vreden fand die Auftaktveranstaltung der Projektpartner zum grenzüberschreitenden INTERREG-Projekt „MOVERO“ statt. Das Projektkonsortium besteht dabei aus 4 Forschungseinrichtungen und insgesamt 7 Unternehmen aus dem Münsterland, dem Emsland sowie aus den niederländischen Provinzen Overijssel, Gelderland, Noord-Brabant und Limburg.

Das Projekt „Nutzung und Weiterentwicklung von modernen Verfahren der Oberflächenstrukturierung für interdisziplinäre Anwendungen in der regionalen Industrie“ (MOVERO) beschäftigt sich dabei in den kommenden 3,5 Jahren bis Ende 2019 mit der Mikrostrukturierung von Folienoberflächen, die in einem breiten Spektrum von industriellen Anwendungen ihren Einsatz finden können.

Im Projektverlauf werden die Unternehmen der verschiedenen Branchen in Kooperation mit den Hochschulen und Forschungseinrichtungen die theoretischen Grundlagen von Oberflächengeometrien und deren funktionalen Eigenschaften erarbeiten und mit den daraus gewonnenen Erkenntnissen die industrielle Umsetzung durchführen.

„Hierfür existiert eine sehr große Zielgruppe, die von den Weiterentwicklungen im Bereich der Oberflächentechnologie profitieren wird,“ erläutert Projektkoordinator Alexander Jaegers von der Transferagentur der Fachhochschule Münster. Zu denken ist dabei an die Automobilindustrie, die Verpackungsindustrie (z. B. Nahrungsmittelverpackungen und Sicherheitselemente als Kopierschutz), die Energietechnik (Solartechnik), die Druck- und Werbetechnik, die Medizintechnik, Anwender im Bereich Lichttechnik etc.

„Wir sind sehr glücklich darüber, uns in diesem Projektkonsortium gefunden zu haben“, erläutern Dr. Gerald Jenke, Leiter Forschung und Entwicklung der Saueressig GmbH + Co. KG sowie Dr. Stephan Brüning von der Firma Schepers aus Vreden. „Durch die INTERREG-Förderung ist es uns möglich, unsere Forschungsaktivitäten zu intensivieren, neue Produkte zu entwickeln und zusammen mit unseren niederländischen Partnern unsere internationalen Geschäftsbeziehungen auszubauen.“

Hinweis: Das Projekt MOVERO wird im Rahmen des INTERREG-Programms Deutschland-Nederland durchgeführt und mit rd. 3,1 Millionen Euro durch die Europäische Union, das niederländische Wirtschaftsministerium, das MWEIMH NRW und die Niedersächsische Staatskanzlei mitfinanziert.

www.ta.fh-muenster.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.