Deutlich gesunkene Nachfrage nach Arbeitskräften

Nürnberg (dapd). Die Nachfrage nach Arbeitskräften hat im April deutlich nachgelassen. Der Stellenindex BA-X der Bundesagentur für Arbeit (BA) ging im Vergleich zum Vormonat um 5 auf 171 Punkte zurück, wie die BA am Montag in Nürnberg mitteilte. Damit liegt er auf dem Niveau von Oktober 2011 und noch vier Zähler über dem Vorjahreswert. Zuletzt hatte das Stellenbarometer im April 2009 fünf Punkte eingebüßt.

Der Höhepunkt der Nachfrage scheint überschritten zu sein, wie die BA schreibt. Der Rückgang könne zum Teil aber auch auf den Zeitpunkt der Nachfragemessung – mitten in den Osterferien – zurückzuführen sein. Denn nahezu alle Branchen meldeten einen höheren Personalbedarf als im Vorjahr. Gesucht würden weiterhin vor allem Mitarbeiter in der Zeitarbeit, im Groß- und Einzelhandel, in der Bauinstallation, der Gastronomie und im Gesundheits- und Sozialwesen.

Neben der “grundsätzlich guten” wirtschaftlichen Situation in Deutschland führt die Behörde drei Gründe für die noch immer hohe Nachfrage an: Durch das Beschäftigungsplus der vergangenen Jahre gebe es mehr offene Stellen – durch Erstbesetzungen oder Fluktuation. Unternehmen gelinge es nicht so schnell, Vakanzen wieder zu besetzen, und sie griffen zudem auf der Suche nach Arbeitskräften häufiger auf die Hilfe der BA zurück

Der BA-X basiert auf konkreten Stellengesuchen der Unternehmen und signalisiert deren Einstellungsbereitschaft. In den Index fließen die bei der Behörde gemeldeten ungeförderten Stellen für den ersten Arbeitsmarkt ein, Angebote für Freiberufler und Selbstständige sowie gemeldete Stellen aus der privaten Arbeitsvermittlung.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis. Seid dem Jahr 2000 ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur. Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Kommentar verfassen