Copy Trading – Diese Strategien sollten Sie für 2017 kennen

(Foto: matttilda - Fotolia.com)
(Foto: matttilda – Fotolia.com)

Das Copy Trading konnte in den vergangenen Jahren der Anleger in vielseitiger Hinsicht revolutionieren. Und auch für das Jahr 2017 gibt es schon wieder einige neue Ansätze, die sich mitunter als sehr erfolgreich erweisen. Da der Markt der CFDs und binären Optionen eben selbst ebenfalls ein sehr dynamischer ist, fällt dies in der Folge vor allem dann leicht, wenn man selbst über einige Fähigkeiten auf diesem Bereich verfügt. Die stetige Weiterbildung in der Thematik, wie sie auch durch die neuen Trends möglich ist, bleibt daher ein wichtiger Indikator, den es hier zu unterstreichen gilt.

Die passenden Experten im kommenden Jahr

Natürlich sind die Möglichkeiten enorm, die sich aus dem Copy Trading als eine neue Form der Geldanlage ergeben. Zugleich dürfen aber die Risiken nicht verschwiegen werden, die ebenfalls vorhanden sind. Der Trend für das Jahr 2017 hört aus diesem Grund auf das Stichwort der Diversifikation. Genau diese ist nämlich notwendig, um sich selbst mit der Performance nicht mehr nur auf ein Gut bei der Anlage beschränken zu müssen. An und für sich sollten Anleger stets darauf achten, mehrere Eisen im Feuer zu haben, was sich auf mehrere Bereiche bezieht. Zum einen sollte man sich selbst nicht von einem einzigen Experten dominieren lassen, der die Richtung vorgibt. Im Jahr 2017 wird das Gebiet des Copy Tradings auch aufgrund der weiter niedrigen Zinsen wachsen, weshalb zugleich bezüglich der Experten eine große Vielfalt für die Kunden zur Verfügung steht, auf die sie zurückgreifen können. Unter copytrading-online.de wird dargestellt, welche weiteren Tipps definitiv Beachtung finden müssen, wenn es um dieses Thema geht. Zugleich werden verschiedenen Broker vorgestellt, die in gewisser Hinsicht die Grundlage für den Erfolg bieten.

Diversifikation der Handelsgüter

Zugleich gilt es die Diversifikation auch bei den unterschiedlichen Handelsgüter zu nutzen, die hier verfügbar sind. Denn bezüglich der Handelsgüter sind zwar zunächst keine Neuerungen für das Jahr 2017 zu erwarten, doch auch Prognosen zu den einzelnen Bereichen fallen bislang eher vage aus. Umso wichtiger bleibt es nun für den Anleger, sich auf zwei bis drei Bereiche zu spezialisieren, die später in den Mittelpunkt der eigenen Anlage rücken sollen. Für das Jahr 2017 geht der Trend beim Copy Trading dabei auch klar auf die großen Aktienmärkte auf dem internationalen Parkett. Dies liegt nicht zuletzt an der sehr guten Performance, die dort in den vergangenen Jahren erzielt wurde. Weiterhin bleiben die Rohstoffe dahinter eine starke Bank, die immer genutzt werden kann, um das eigene Risiko der Anlage weiter nach unten zu drücken. Es sollte also immer in mehrere Positionen investiert werden, um selbst dann nicht empfindlich getroffen zu werden, falls eine der eigenen Prognosen hier einmal nicht ganz ins Schwarze trifft. Vor dem Hintergrund müssen also zunächst einige Fragen beantwortet werden, die ganz zentral sind, um selbst wieder in die Spur des Erfolgs zu kommen.

Fazit

Im nächsten Jahr kommen also einige neue Innovationen auf die Anleger zu, was an dem großen Zulauf an Anlegern auf diesem Gebiet liegt. Dies ändert aber nichts an der Tatsache, dass man in Bezug auf das Copy Trading stets das richtige Verhältnis zwischen Risiko und Rendite suchen sollte, um am Ende auf der Seite der Gewinner zu bleiben.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.