Auftaktveranstaltung „Volkskrankheit Burnout“ ein voller Erfolg

Osnabrück. Die Auftaktveranstaltung der Vortragsreihe „Volkskrankheit Burnout“ fand eine ausgesprochen positive Resonanz. Der Einladung des Kompetenzzentrums Gesundheitswirtschaft (GewiNet e.V.) und der Partner des firmaktiv-Netzwerkes folgten rund 50 Unternehmensvertreter und Vertreter weiterer Einrichtungen in das Foyer des Theaters Osnabrück, um sich über psychische Erkrankungen und insbesondere das Burnout-Syndrom zu informieren.

Dr. Gerhard Friedrich, Chefarzt der AMEOS-Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie Osnabrück, beleuchtete in seinem Vortrag „Burnout – Soziales Phänomen oder Diagnose?“ die medizinischen Hintergründe des Burnout-Syndroms und berichtete von seinen Erfahrungen, die er in seiner langjährigen Zusammenarbeit mit Betroffenen sammeln konnte. Dabei wurde deutlich, dass psychische Erkrankungen vielerorts noch immer ein Tabuthema sind und dass es Betroffenen vor allem im beruflichen Umfeld schwer fällt offen damit umzugehen. Gleichzeitig ließe sich jedoch festhalten, dass sich Akzeptanz und Umgang mit psychischen Erkrankungen in den letzten Jahren verbessert hätten.

Diese Ansicht teilte auch Michael Woltering, Kreisgeschäftsführer und Leiter der Wirtschaftsregion Niedersachsen-West des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW), der als Moderator durch die Veranstaltung führte. In diesem Zusammenhang seien vor allem kleine und mittelständische Unternehmen gefordert. Man müsse sich von der Vorstellung lösen, dass ein Burnout hauptsächlich Top-Manager trifft. In der Regel finde man die Betroffenen immer häufiger in den mittleren Führungsebenen kleiner und mittelständischer Unternehmen, beschrieb Woltering die derzeitige Situation.
Dieser Eindruck bestätigte sich auch in der lebhaften Diskussionsrunde im Anschluss des Vortrags. Michael Klumpe, Geschäftsführer des Kompetenzzentrums Gesundheitswirtschaft (GewiNet e.V.) mit Sitz in Bad Essen, fasste zusammen: „Viele Betriebe haben die Problematik psychischer Belastungen am Arbeitsplatz bereits erkannt und gehen dagegen vor. Mit unserem firmaktiv-Netzwerk möchten wir Betriebe bei der Einführung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements unterstützen und Möglichkeiten aufzeigen, wie sich eine Umsetzung im Unternehmen gestalten lässt. Dadurch, dass im Rahmen unseres firmaktiv-Netzwerkes verschiedene Anbieter aus der Gesundheitswirtschaft Hand in Hand zusammenarbeiten, haben wir die Möglichkeit individuell und ganzheitlich auf die Erwartungen und Anforderungen einzelner Betriebe einzugehen“, so Klumpe.

Insgesamt sind vier weitere Veranstaltungen zu dem Thema Burnout geplant. Die nächste Veranstaltung findet am 19.09.2012 im AMEOS-Klinikum Osnabrück zu dem Thema „Gesundheitsorientierte Führung bei Burnout“ statt. Die Termine und weitere Informationen zu der Veranstaltungsreihe erhalten Sie im Internet auf www.gewinet.de.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.