2. Wirtschaftstag Nordwest am 24. November in Papenburg

Ein volles Haus und zahlreiche gute Gespräche (wie im Bild 2015) erwarten die Organisationen auch für den zweiten Wirtschaftstag am 24. November 2016. (Foto: Wachstumsregion Ems-Achse)
Ein volles Haus und zahlreiche gute Gespräche (wie im Bild 2015) erwarten die Organisationen auch für den zweiten Wirtschaftstag am 24. November 2016. (Foto: Wachstumsregion Ems-Achse)

Papenburg. Intensive Gespräche, neue Kontakte und frische Impulse zu den Themen Mobilität und Arbeiten: Das bietet der 2. Wirtschaftstag Nordwest, den die Vereine Wachstumsregion Ems-Achse und Centers of Competence am 24. November in Papenburg veranstalten. Neben Talkrunden und Vorträgen bietet sich für die Besucher in der Ausstellung mit rund 50 Ständen die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen.

„Wer Kontakte zu Unternehmen sucht, ist hier richtig, denn alle wichtigen Betriebe der Region sind vertreten“, sagt Dr. Dirk Lüerßen, Geschäftsführer der Ems-Achse. Zur Zielgruppe des Wirtschaftstags gehören vor allem Unternehmerinnen und Unternehmer, Führungskräfte, Wirtschaftsförderer sowie Vertreter von Kammern, Verbänden und wirtschaftsnahen Institutionen.

In diesem Jahr stehen im Forum Alte Werft die Themen Mobilität und Arbeiten 4.0 im Mittelpunkt. Professor Andreas Knie vom Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel aus Berlin hält um 13.15 Uhr einen Impulsvortrag, an den sich eine Talkrunde anschließt. Um 16.45 Uhr spricht Nicolaj Armbrust von der Traum-Ferienwohnungen GmbH aus Bremen über das Thema Arbeiten 4.0. Dabei geht es um technologische Trends und Veränderungen am Arbeitsmarkt. Auch daran schließt sich eine Talkrunde an.

Bei der Ausstellung sind Unternehmen wie Enercon, Volkswagen, Meyer-Werft, Krone oder UPM Nordland ebenso vertreten wie kleine- und mittelständische Betriebe aus der Region. „Es ist immer wieder spannend zu sehen, was unsere Unternehmen alles bieten und wie sie sich stets neu erfinden“, sagt Dr. Dirk Lüerßen. Erstmals bekommen in diesem Jahr auch Gründer eine Plattform auf dem Wirtschaftstag. „Neben der Ausstellung haben sie die Möglichkeit, in jeweils drei Minuten ihre Idee dem Publikum zu präsentieren. Das wird auch für die Besucher sehr spannend: Zehn tolle Ideen in nur einer halben Stunde.“

Den Abschluss der Veranstaltung bildet ab 18 Uhr eine „After-Work-Party“, die in Kooperation mit den Wirtschaftsjunioren der Region stattfindet. Nähere Informationen zum Programm, zu Ausstellern, Preisen und Teilnehmern gibt es unter:

www.wirtschaftstag-nordwest.de

www.emsachse.de

Veröffentlicht von

Redaktion WIR | WIRTSCHAFT REGIONAL

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.