Gütersloh – Frühjahrsbelebung kommt früher als erwartet

Kreis Gütersloh. Thomas Richter, Leiter der Agentur für Arbeit Bielefeld/Gütersloh, freut sich über die Entwicklung des Arbeitsmarktes im Februar: „Die Frühjahrsbelebung hat am Arbeitsmarkt im Kreis bereits diesen Monat begonnen. Damit gerechnet hatten wir für März. Dass Arbeitslosigkeit gegen den saisonal üblichen Trend bereits im Februar abgebaut wurde, hat es im Kreis zuletzt im Jahr 2008 gegeben. Mit Einsetzen der Frühjahrsbelebung nimmt die Arbeitslosigkeit traditionell auch in den nächsten Wochen und Monaten noch ab; dies kann bis zu den Sommerferien anhalten. Wir rechnen dabei aber nicht mit derselben kräftigen Dynamik wie im letzten Jahr, aber insgesamt mit einer Entwicklung auf gutem Niveau.“

Gütersloh – Frühjahrsbelebung kommt früher als erwartet weiterlesen

Agentur für Arbeit Nordhorn – Starke Arbeitskräftenachfrage

Erste Frühlingsvorboten beleben den Arbeitsmarkt Ems und Vechte. Die Arbeitslosenquote im Bezirk der Agentur für Arbeit Nordhorn ist im Februar um 0,2 auf 3,0 Prozent gesunken und liegt weiter deutlich unter dem Vorjahreswert von 3,8 Prozent. Mit 7.485 Personen waren bei den Geschäftsstellen der Agentur für Arbeit und den Jobcentern 603 Personen bzw. 7,5 Prozent weniger erwerbslos gemeldet als im Januar.

Agentur für Arbeit Nordhorn – Starke Arbeitskräftenachfrage weiterlesen

Der Arbeitsmarkt im Februar 2018

„Die gute Entwicklung am Arbeitsmarkt setzt sich auch im Februar fort: Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung sind gesunken, die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung ist weiter auf Wachstumskurs und die Arbeitskräftenachfrage bleibt auf sehr hohem Niveau.“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA), Detlef Scheele, heute anlässlich der monatlichen Pressekonferenz in Nürnberg.

Der Arbeitsmarkt im Februar 2018 weiterlesen

Der Arbeitsmarkt im Januar 2018 – Schwungvoller Start

Im Januar 2018 nimmt der Arbeitsmarkt fahrt auf.
Im Januar 2018 nimmt der Arbeitsmarkt fahrt auf. (Foto: voltamax/ pixabay)

Nürnberg. „Der Arbeitsmarkt ist im Januar 2018 schwungvoll in das neue Jahr gestartet. Die Zahl der arbeitslosen Menschen ist im Januar zwar gestiegen, aber schwächer als für die Jahreszeit üblich.“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA), Detlef Scheele, heute anlässlich der monatlichen Pressekonferenz in Nürnberg.

Der Arbeitsmarkt im Januar 2018 – Schwungvoller Start weiterlesen

Agentur für Arbeit Bielefeld: Winterzeit auf dem Arbeitsmarkt

Agentur für Arbeit Bielefeld, erklärt zur Entwicklung des Arbeitsmarktes im Januar
Jahresverlauf zur Arbeitslosenzahl: Die Grafik zeigt die jahreszeitlich üblichen Schwankungen auf dem Arbeitsmarkt in der Stadt Bielefeld. Seit Anfang 2017 unterschreiten die Monatswerte die des Vorjahres deutlich. (Foto: Agentur für Arbeit Bielefeld)

Bielefeld. Matthias Dainat, Sprecher der Agentur für Arbeit Bielefeld, erklärt zur Entwicklung des Arbeitsmarktes im Januar: „Der Wintermonat Januar sorgte saisontypisch für einen Anstieg der Arbeitslosigkeit in unserer Region. Neben der Witterung kommen auch Entlassungen und ausgelaufene Befristungen zum Jahreswechsel hinzu und das beendete Weihnachtsgeschäft. Dadurch ist die Arbeitslosenquote, wie erwartet, gestiegen. Dennoch befindet sich unser heimischer Arbeitsmarkt in einem positiven Verlauf, zumal die Arbeitslosenzahl des Vorjahres deutlich unterschritten wurde. Mit der kommenden Frühjahrsbelebung am Arbeitsmarkt fällt auch wieder die Arbeitslosigkeit“.

Agentur für Arbeit Bielefeld: Winterzeit auf dem Arbeitsmarkt weiterlesen

Agentur für Arbeit Kreis Gütersloh: Winterzeit auf dem Arbeitsmarkt

Agentur für Arbeit Kreis Gütersloh, erklärt zur Entwicklung des Arbeitsmarktes im Januar
ahresverlauf zur Arbeitslosenzahl: Die Grafik zeigt die jahreszeitlich üblichen Schwankungen auf dem Arbeitsmarkt im Kreis Gütersloh. Seit April 2017 unterschreiten die Monatswerte die des Vorjahres deutlich. (Bild: Agentur für Arbeit Bielefeld)

Kreis Gütersloh. Matthias Dainat, Sprecher der Agentur für Arbeit Bielefeld, erklärt zur Entwicklung des Arbeitsmarktes im Januar: „Der Wintermonat Januar sorgte saisontypisch für einen Anstieg der Arbeitslosigkeit in unserer Region. Neben der Witterung kommen auch Entlassungen und ausgelaufene Befristungen zum Jahreswechsel hinzu und das beendete Weihnachtsgeschäft. Dadurch ist die Arbeitslosenquote, wie erwartet, gestiegen. Dennoch befindet sich unser heimischer Arbeitsmarkt in einem positiven Verlauf, zumal die Arbeitslosenzahl des Vorjahres deutlich unterschritten wurde. Mit der kommenden Frühjahrsbelebung am Arbeitsmarkt fällt auch wieder die Arbeitslosigkeit“.

Agentur für Arbeit Kreis Gütersloh: Winterzeit auf dem Arbeitsmarkt weiterlesen

Agentur für Arbeit Nordhorn: Winterzeit auf dem Arbeitsmarkt

Arbeitslosenzahlen und –quoten. Agentur für Arbeit Nordhorn.
Arbeitslosenzahlen und –quoten. Agentur für Arbeit Nordhorn. gesamt: 8.088 / 3,2 Prozent (Bild: Agentur für Arbeit Nordhorn)

Die typischen jahreszeitlichen Einflüsse sorgen für einen Anstieg der Arbeitslosenzahlen an Ems und Vechte. Die Arbeitslosenquote im Bezirk der Agentur für Arbeit Nordhorn ist im Januar um 0,4 auf 3,2 Prozent gestiegen, liegt aber weiter deutlich unter dem Vorjahreswert von 3,9 Prozent. Mit 8.088 Personen waren bei den Geschäftsstellen der Agentur für Arbeit und den Jobcentern 964 Personen bzw. 13,5 Prozent mehr erwerbslos gemeldet als im Dezember.

Agentur für Arbeit Nordhorn: Winterzeit auf dem Arbeitsmarkt weiterlesen

Agentur für Arbeit Nordhorn – Arbeitsmarkt zum Jahreswechsel

Entwicklung der Arbeitslosigkeit 2017 - Agentur für Arbeit Nordhorn
Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Jahresverlauf (Bild: Agentur für Arbeit Nordhorn)

Der jahreszeitlich bedingte Anstieg der Arbeitslosenzahlen an Ems und Vechte liegt zum Jahreswechsel im üblichen Rahmen. Die Arbeitslosenquote im Bezirk der Agentur für Arbeit Nordhorn ist im Dezember um 0,1 auf 2,8 Prozent gestiegen, liegt aber weiter deutlich unter dem Vorjahreswert. Mit 7.124 Personen waren bei den Geschäftsstellen der Agentur für Arbeit und den Jobcentern 309 Personen bzw. 4,5 Prozent mehr erwerbslos gemeldet als im November.

Agentur für Arbeit Nordhorn – Arbeitsmarkt zum Jahreswechsel weiterlesen

Agentur für arbeit: Arbeitsmarkt zeigt Stärke in 2017

Agentur für Arbeit: Jahresbilanz im Stadtgebiet Bielefeld und im Kreis Gütersloh
Agentur für Arbeit: Jahresbilanz im Stadtgebiet Bielefeld und im Kreis Gütersloh. Sinkende Jugendarbeitslosigkeit trotz Zuwanderung junger Geflüchteter Gemeldete Stellen meist unbefristet und in Vollzeit. (Bild: geralt/ pixabay)

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Bielefeld, zu dem das Stadtgebiet Bielefeld und der Landkreis Gütersloh zählen, zeigte 2017 ein gutes Potenzial, das mit einem hohen Beschäftigungsstand erschlossen werden konnte. Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten zeigt ein sehr gutes Niveau und belief sich zum Stichtag 31. März 2017 auf 319.565 Personen. Sie stieg in den letzten drei Jahren kontinuierlich um 9,6 Prozent.

Agentur für arbeit: Arbeitsmarkt zeigt Stärke in 2017 weiterlesen

Mit F&G Digitalspezialist GmbH Fotomedienfachmann/-frau lernen

Kundenservice wird bei digitalspezialist großgeschrieben. Auch in diesem Bereich arbeitet der Fotomedienkaufmann/-frau aktiv mit, um das notwendige Wissen im Umgang mit Kunden zu erlernen. (Foto: F&G Digitalspezialist GmbH)

Osnabrück. Der Ausbildungsmarkt hat sich aufgrund der Internationalisierung und Digitalisierung grundlegend verändert. Experten schätzen, dass der Fachkräftemangel in Deutschland weiterhin wächst und zu großen Problemen in der Wirtschaft führt. Die F&G Digitalspezialist GmbH möchte dem entgegenwirken und bildet als zertifizierter Betrieb junge Leute in dem neuen zukunftsweisenden Ausbildungsberuf „Fotomedienfachmann/-frau“ aus.

Mit F&G Digitalspezialist GmbH Fotomedienfachmann/-frau lernen weiterlesen