Roth gegen Dreier-Team für die Bundestagswahl

Berlin (dapd). Grünen-Chefin Claudia Roth hält nichts von einem möglichen Dreier-Spitzenteam ihrer Partei für die Bundestagswahl 2013. „Wir wollen mit einem Duo antreten“, sagte Roth am Montag in Berlin. Es sei zwar „spannend“, dass es innerhalb der Partei Debatten über andere Optionen gebe. Der Bundesvorstand habe aber vorgeschlagen, mit einer Doppelspitze in den Wahlkampf zu gehen. Hinter diesem Beschluss stehe sie.

Roth gegen Dreier-Team für die Bundestagswahl weiterlesen

Grosse-Brömer wird Altmaiers Nachfolger in Unions-Fraktion

Berlin (dapd). Die Unions-Fraktion hat einen Nachfolger für den scheidenden Parlamentarischen Geschäftsführer Peter Altmaier gefunden. Fraktionschef Volker Kauder werde am Dienstag der Fraktion den bisherigen Justiziar Michael Grosse-Brömer für den Posten vorschlagen. Das erfuhr die Nachrichtenagentur dapd am Montag aus Fraktionskreisen.

Grosse-Brömer wird Altmaiers Nachfolger in Unions-Fraktion weiterlesen

Ein „Gregor“ kommt nach Osnabrück

Osnabrück. Der aktuelle Kundenkalender 2012 der Bohnenkamp AG hat Ende Januar in Stuttgart die Gold-Auszeichnung des „gregor – international calendar award 2012“ gewonnen. Insgesamt wurden 1.213 Kalender aus elf Ländern zu diesem international anerkannten Award eingereicht. Den Gold-Preis erhielt das Kreativ-Team aus Christa Henke-Fotodesign/ Osnabrück und lichtweisz.kommunikationsdesign/Dissen für eine fotografische Spitzenleistungen und die individuelle Bildsprache der Autoren.

Ein „Gregor“ kommt nach Osnabrück weiterlesen

RWE plant drastischen Ausbau der erneuerbaren Energien

Bremerhaven (dapd-nrd). Deutschlands zweitgrößter Energieversorger RWE plant einen drastischen Ausbau seiner Windkraftkapazitäten. Der künftige Konzernchef Peter Terium kündigte am Montag in Bremerhaven an, der Energiekonzern wolle bis 2025 Offshore-Windparks mit einer Gesamtkapazität von über 6.500 Megawatt errichten. Außerdem beabsichtige RWE sein Windportfolio an Land auf bis zu 5.000 Megawatt zu verdreifachen.

RWE plant drastischen Ausbau der erneuerbaren Energien weiterlesen

Keine Stellungnahme Röttgens geplant

Berlin (dapd). Das Bundesumweltministerium hat Berichte zurück gewiesen, wonach sich der gescheiterte Bundesumweltminister Norbert Röttgen noch einmal zu den Umständen seiner Entlassung äußern will. „Es gibt keine Stellungnahme zu den Vorgängen und auch keine Ankündigung“, sagte eine Ministeriumssprecherin am Montag in Berlin. Allerdings wolle Röttgen 2013 wieder für den Bundestag kandidieren.

Keine Stellungnahme Röttgens geplant weiterlesen

Keine Stellungnahme Röttgens geplant

Berlin (dapd). Das Bundesumweltministerium hat Berichte zurück gewiesen, wonach sich der gescheiterte Bundesumweltminister Norbert Röttgen noch einmal zu den Umständen seiner Entlassung äußern will. „Es gibt keine Stellungnahme zu den Vorgängen und auch keine Ankündigung“, sagte eine Ministeriumssprecherin am Montag in Berlin. Allerdings wolle Röttgen 2013 wieder für den Bundestag kandidieren.

Keine Stellungnahme Röttgens geplant weiterlesen

Landrat übergibt Bachforellen

Dr. Angelica Schwall-Düren, NRW-Europaministerin und Friedel Heuwinkel, Sprecher der OWL-Landräte stand das Wasser bis zu den Knien: Ausgerüstet mit Gummistiefeln, Regenjacke und 1000 lippischen Bachforellen sind sie in die Ruhr gestiegen, um die zappeligen Fische ihrer neuen Heimat zu übergeben. „Gewässer verbinden Menschen und Regionen.

Landrat übergibt Bachforellen weiterlesen

Experte erwartet Zahlungsunfähigkeit Griechenlands

Berlin (dapd). Ein Euro-Austritt Griechenlands ist nach den Worten des Präsidenten des Kieler Instituts für Weltwirtschaft, Dennis Snower, weder im Interesse des Landes noch der Euro-Staaten. Die Unruhe in einem solchen Fall würde auch auf andere Länder übergreifen, sagte er zur Begründung am Montag in Berlin auf einer Tagung der Zeitung „Die Welt“.

Experte erwartet Zahlungsunfähigkeit Griechenlands weiterlesen

Ramsauer will Kosten für Verzögerung auf Berliner Flughafen teilen

Köln (dapd). Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) will die durch die Bauverzögerungen am neuen Hauptstadtflughafen entstehenden Kosten unter den Gesellschaftern des Bauprojekts aufteilen. Die Flughafengesellschaft gehöre drei Partnern: den Ländern Brandenburg und Berlin zu jeweils 37 Prozent sowie dem Bund zu 26 Prozent, sagte Ramsauer am Montag im Deutschlandfunk. „Und wenn es Nachschusspflichten gibt, werden diese in diesen Quoten aufgeteilt.“

Ramsauer will Kosten für Verzögerung auf Berliner Flughafen teilen weiterlesen

Kampeter spricht sich gegen Eurobonds aus

Köln (dapd). Der Parlamentarische Staatssekretär im Finanzministerium, Steffen Kampeter hält gemeinsame europäische Staatsanleihen für eine Lösung der Schuldenkrise in Europa für den falschen Weg. Grundlage für eine gemeinsame Politik sei der Fiskalpakt, sagte der CDU-Politiker am Montag im Deutschlandfunk.

Kampeter spricht sich gegen Eurobonds aus weiterlesen