Zwölf Unternehmen bilden Fachkräfte von morgen aus

Von den 130 Nachwuchskräften, die am 1. August ihre Ausbildung im IndustriePark Lingen begonnen haben, werden alleine 40 von der Aldi GmbH & Co. KG ausgebildet. Geschäftsführer Heinz Diekhaus (3.v.l.), Personal- und Verwaltungsleiter Michael Küpker (rechts) und Ausbildungsleiter Markus Berning (2.v.r.) begrüßten gemeinsam mit Oberbürgermeister Dieter Krone (links) und Wirtschaftsförderer Dietmar Lager (2.v.l.) die Neuzugänge. (Foto: Stadt Lingen (Ems))
Von den 130 Nachwuchskräften, die am 1. August ihre Ausbildung im IndustriePark Lingen begonnen haben, werden alleine 40 von der Aldi GmbH & Co. KG ausgebildet. Geschäftsführer Heinz Diekhaus (3.v.l.), Personal- und Verwaltungsleiter Michael Küpker (rechts) und Ausbildungsleiter Markus Berning (2.v.r.) begrüßten gemeinsam mit Oberbürgermeister Dieter Krone (links) und Wirtschaftsförderer Dietmar Lager (2.v.l.) die Neuzugänge. (Foto: Stadt Lingen (Ems))

Lingen. Der IndustriePark Lingen sorgt auch in diesem Jahr wieder für Nachwuchs: Insgesamt 130 junge Frauen und Männer starteten dort am Montag ins Berufsleben und lernten ihre neuen Arbeitsplätze kennen. In zwölf Unternehmen werden sie in sämtlichen Fachrichtungen ausgebildet, die für die Firmen und Betriebe am Standort wichtig sind.

Mit allein 40 neuen Auszubildenden stellt die Aldi GmbH & Co. KG dabei die meisten Ausbildungsplätze. „Wir sind stolz darauf, dass wir so vielen engagierten Jugendlichen eine fundierte, vielseitige und anspruchsvolle Ausbildung anbieten können. Damit ermöglichen wir ihnen gute Perspektiven für ihre Zukunft“, erklärte Heinz Diekhaus, Geschäftsführer der Aldi GmbH & Co. KG. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Dieter Krone, der sich vor Ort ein Bild vom Ausbildungsstart im IndustriePark machte, begrüßte er die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Am Standort Lingen betreut Aldi Ausbildungen für die Berufe Verkäuferin/Verkäufer, Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel, Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement sowie zum Handelsfachwirt und bietet das duale Studium zum Bachelor of Arts mit anschließendem Masterstudium an.

Über 20 verschiedene Ausbildungsberufe halten die im IndustriePark Lingen ansässigen Unternehmen Mainka, Advanced Nuclear Fuels, Baerlocher, Benteler, Dralon, Poly Corporation, Rosen, RWE, EMP, BeluTec, F+K Lasertechnik und Aldi bereit. Dabei bilden die kaufmännischen Berufe in diesem Jahr einen Schwerpunkt. Aber auch in verschiedenen anderen Berufszweigen wurden Schulabsolventen eingestellt. So werden beispielsweise auch Chemikanten, Mechatroniker oder Straßenbauer ausgebildet. „Die Vielfalt der Ausbildungsmöglichkeiten und die große Anzahl an Nachwuchskräften verdeutlichen einmal mehr, wie wichtig der IndustriePark als Arbeitgeber mit seinen über 3.500 Arbeitsplätzen in unserer Stadt ist“, zeigte sich Oberbürgermeister Dieter Krone beeindruckt. „Mit den Berufsschulen und dem Campus Lingen finden Unternehmen eine optimale Infrastruktur, die sie für die Ausbildung von qualifizierten Nachwuchskräften benötigen.“

www.lingen.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.