Wachstum Innovationszentrum

Das Innovations- und Wirtschaftszentrum in Rheda-Wiedenbrück wächst weiter: Die bestehenden repräsentativen Büroflächen haben sich durch einen Anbau auf insgesamt 3.300 qm verdoppelt. Und auf der gegenüberliegenden Straßenseite ist eine weitere Immobilie mit 600 qm Bürofläche und 1.500 qm Hallenfläche erworben und saniert worden.

Initiator und Investor ist Wilhelm Mormann, geschäftsführender Gesellschafter der COBUS ConCept GmbH, die ihren Sitz im Innovationszentrum hat. Im persönlichen Gespräch mit der Redaktion erläuterte Herr Mormann, dass ihm für sein Unternehmen COBUS ConCept als IT-Beratungsunternehmen und Servicedienstleister der richtige Standort besonders wichtig ist. Es bestand die Idee, das erste Innovations- und Wirtschaftszentrum in Rheda-Wiedenbrück zu gründen. So wurde 2007 die Immobilie in der Nickelstraße 21 mit 2.100 qm Bürofläche erworben und bezogen. Das Konzept, kleine Flächen ab 25 qm für Start-ups zu vermieten, ging schnell auf.

Der neue Erweiterungsbau bietet neben neuen Büroflächen und einer Cafeteria auch insgesamt 5 Konferenzräume zwischen 10 bis 70 qm pro Raum. Eine repräsentative Dachterrasse, der „Eventbalkon“ mit einem herrlichen Ausblick in den neu gestalteten parkähnlichen Garten mit einer großen Teichanlage, erweitert die Möglichkeiten für verschiedenste Veranstaltungen mit mehreren 100 Gästen.
Der Neuerwerb der Immobilie auf der anderen Straßenseite, Nickelstraße 26, stellt für das Innovations- und Wirtschaftzentrum und für die Region einen weiteren Meilenstein dar. Die beiden Gebäude sollen durch ein eigenes Glasfaserkabel miteinander technisch vernetzt werden. „Mit dieser modernsten Vernetzung und durch die räumliche Trennung in zwei Brandabschnitten haben wir nun in der Region die einmalige Möglichkeit ein hochverfügbares Rechenzentrum aufzubauen“, sagt Wilhelm Mormann. Die Immobilie bietet die Option, Hallenflächen ab 75 qm mit größtenteils eigenem Zugang durch Rolletore zu mieten. In einigen Abschnitten wäre eine Druckluftversorgung und Nutzung von bestehenden Kränen machbar. Durch die hochwertige Bauweise der Halle sind die Flächen zum Beispiel auch für Oldtimer geeignet.

Kompakt-Infos

Innovations- und Wirtschaftszentrum Rheda-Wiedenbrück
– Büroflächen ab 25 qm
– Hallenflächen ab 75 qm
– 155 Mbit/s Glasfaseranbindung an das Internet
– repräsentativer Eingangsbereich
– 120 Parkplätze am Gebäude
– „Green Office“ – Eigene Stromproduktion durch eine große Photovoltaik-

Anlage mit über 100 Kilowatt Peak (kWp) Leistung
– hochverfügbares Rechenzentrum mit 2 Brandabschnitten (in Planung)
– Networking unter den Mietern ausdrücklich gewünscht
– bis jetzt sind 30 Unternehmen vertreten: IT-Dienstleister, Werbe- und Marketingagentur, E-Commerce-Dienstleister, Elektro/Elektronikhandel, Immobilienmakler, Steuerberater
– 6,50 EUR/qm Nettokaltmiete zzgl. Zuschlag für Gemeinschaftsflächen

www.iwz-net.de

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.