Universität Paderborn verleiht Förderpreis der Wirtschaft

(Universität Paderborn, Florian Krause): Sponsoren und Ehrengäste mit Schülern aus dem Kreis Paderborn (v. l.): Prof. Dr. Rüdiger Kabst (Vizepräsident Universität Paderborn), Ronja Franke (Gesamtschule Elsen), Bernhard Hötger (Hegla GmbH & Co KG), Sarah Schach (Gesamtschule Elsen), Bernd Schäfers-Maiwald (dSPACE), Sylvia Looks (CLAAS Stiftung), Rudolf Jäger (Volksbank Paderborn-Höxter- Detmold), Manfred Müller (Landrat Kreis Paderborn), Thomas Sagel (Vauth-Sagel GmbH), Dieter Honervogt (stellvertretender Bürgermeister Stadt Paderborn), Christoph Schön (Stabsstelle Präsidium), und Heinz-Günter Koßmann (Stellv. Landrat Kreis Höxter) (Foto: Universität Paderborn)
(Universität Paderborn, Florian Krause): Sponsoren und Ehrengäste mit Schülern aus dem Kreis Paderborn (v. l.): Prof. Dr. Rüdiger Kabst (Vizepräsident Universität Paderborn), Ronja Franke (Gesamtschule Elsen), Bernhard Hötger (Hegla GmbH & Co KG), Sarah Schach (Gesamtschule Elsen), Bernd Schäfers-Maiwald (dSPACE), Sylvia Looks (CLAAS Stiftung), Rudolf Jäger (Volksbank Paderborn-Höxter- Detmold), Manfred Müller (Landrat Kreis Paderborn), Thomas Sagel (Vauth-Sagel GmbH), Dieter Honervogt (stellvertretender Bürgermeister Stadt Paderborn), Christoph Schön (Stabsstelle Präsidium), und Heinz-Günter Koßmann (Stellv. Landrat Kreis Höxter) (Foto: Universität Paderborn)

Zum zehnten Mal verlieh die Universität Paderborn am Montag, 5. September, den Förderpreis der Wirtschaft. 297 Schülerinnen und Schüler der Kreise Paderborn und Höxter wurden für ihr naturwissenschaftliches Wissen belohnt. Im voll besetzten Audimax erhielten die ausgezeichneten Schülerinnen und Schüler unter dem Applaus zahlreicher Eltern, Lehrer und Ehrengäste ihre Urkunde, ein Preisgeld von 75 Euro sowie einen Gutschein für das Heinz Nixdorf MuseumsForum.

Der Förderpreis der Wirtschaft prämiert besondere Leistungen in den naturwissenschaftlichen Fächern Mathematik, Biologie, Chemie und Physik: Die beste Schülerin und der beste Schüler einer jeden Klasse der Klassen 8 und 9 aller 23 Gymnasien und Gesamtschulen im Hochstift wurden ausgezeichnet.

Die Preise übergab Vizepräsident Prof. Dr. Rüdiger Kabst und ermutigte die Schülerinnen und Schüler, sich weiter in den naturwissenschaftlichen Fächern zu engagieren: „Gerade in den Bereichen Naturwissenschaften und Technik wird in Deutschland dringend Nachwuchs gebraucht“. In diesem Zusammenhang stellte er weitere Angebote der Universität Paderborn für Schülerinnen und Schüler, wie z. B. die Herbst-Uni, vor. Bei dieser können Schülerinnen und Schüler während der Herbstferien bei Vorlesungen, Workshops und Laborexperimenten in ein MINT-Studium reinschnuppern. Auch die anschließende Show-Einlage von Dr. Marc Sacher und seinem Team der „Event Physik“ demonstrierte mit der Musikshow „Sound of Physics“ eindrucksvoll, dass Physik nicht nur aus Formeln und Theorie besteht.

Landrat Manfred Müller gratulierte stellvertretend für die Kreise Paderborn und Höxter ebenfalls zu den hervorragenden Leistungen. Sylvia Looks, Geschäftsführerin der Claas Stiftung, lud die beste Schülerin bzw. den besten Schüler einer jeden Schule zusätzlich in die Firma Claas zum „Tag der Landtechnik“ ein, um zu erfahren, wie naturwissenschaftliches und technisches Wissen bei der Produktion von Landmaschinen praktisch umgesetzt wird.

In Kooperation mit der Stabsstelle des Präsidiums wird der Förderpreis von der regionalen Wirtschaft finanziert, die damit ihr Interesse an wissenschaftlichem Nachwuchs zeigt. Zu den vier Sponsoren gehören die Firma dSPACE, die Claas Stiftung Harsewinkel, die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold und die Sponsorengemeinschaft aus dem Kreis Höxter, bestehend aus den Unternehmen (Hegla GmbH & Co KG), (Beverungen), LEWAG Holding AG (Beverungen) und der Vauth-Sagel GmbH (Brakel).

www.upb.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.