Familienfreundlichkeit im Mittelpunkt

Kreis Gütersloh. Familienfreundlichkeit in Unternehmen stand im Mittelpunkt der diesjährigen Mitgliederversammlung der Wirtschaftsinitiative Kreis Gütersloh e.V. Veranstaltungsort war die Gerry Weber International AG, auf deren Gelände die rund 90 Teilnehmer sich auch gleich ein Bild von gelebter Familienfreundlichkeit machen konnten.

Mit der neuen Kindertagesstätte, die bei der Veranstaltung besichtigt wurde, hat das Unternehmen. ein deutliches Signal hin zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf gesetzt. „“Wir versuchen mit der Kita ein Vorbild zu sein. Ich kann jedem Unternehmer nur empfehlen, sich damit auseinanderzusetzen“, sagte Geschäftsführer Gerhard Weber.

Welche Möglichkeiten die Unternehmen haben, Familienfreundlichkeit umzusetzen, zeigte Elke Pauly in ihrem Vortrag „Vereinbarkeit Familie und Beruf – ein Thema zu dem schon alles gesagt ist?“. „Ja“, beantwortete die Koordinatorin des Lokalen Bündnisses für Familie im Kreis Gütersloh ihre Frage direkt zu Beginn. „Aber es ist ein Thema, zu dem noch viel zu tun ist.“ Dabei müsse es nicht gleich der Betriebskindergarten sein. Auch durch kleinere Maßnahmen wie Glückwünsche zur Geburt oder Informationen zur Elternzeit könnten Unternehmen dieses Thema aufgreifen. Und sich damit vielleicht auch am aktuellen Wettbewerb „familie gewinnt“ des Bündnisses beteiligen.

Einer der schon am vergangenen Wettbewerb teilgenommen hat, ist Peter Poggengerd. Der Harsewinkeler Unternehmer hat mit seinem Betrieb Zerspanungstechnologie Poggengerd in der Kategorie bis 50 Mitarbeiter gewonnen. Poggengerd hat zum Beispiel eine junge Mutter mit zwei Kindern als Auszubildende eingestellt. „Die Unternehmen machen schon viel, reden aber nicht darüber“, ist er sich sicher.
„Ich möchte Ihnen jetzt zeigen, wo ihre Mitgliedsbeiträge bleiben“, eröffnete Volker Ervens den „Vereinsteil“ der Mitgliederversammlung. Als Mitgesellschafter der pro Wirtschaft GT gibt der Verein den größten Teil der Beiträge an die Wirtschaftsförderungsgesellschaft weiter. Diese setzt die Mittel beispielsweise für Projekte wie das Lokale Bündnis für Familie, das Europainformationszentrum, Veranstaltungsreihen für Unternehmen, das zdi-Zentrum pro MINT GT oder das Standortmarketing für den Kreis Gütersloh ein. „Um den jetzigen Standard der pro Wirtschaft GT zu halten, brauchen wir mehr Mitglieder“, rief Ervens den Teilnehmern zu. Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurden Volker Ervens (Kanzlei Wortmann und Partner) als Vorsitzender und Gerd Hoppe (Beckhoff Automation) als Stellvertreter bestätigt. Auch Thomas Sterhoff (Volksbank Gütersloh) und Alexander Höner (Musterring) wurden wieder in den Vorstand gewählt. Als Beisitzer sind weiterhin Johannes Hüser (Kreissparkasse Wiedenbrück) und Martin Schildmacher (Modus Consult) tätig. An die Beisitzerstelle von Michael Böwingloh (Böwingloh & Helfbernd), der nicht wieder antrat, rückt Ben Glimmann (Scout P.).

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.