Demografie-Atlas veröffentlicht

Achen. Vor kurzem wurde in Aachen im Beisein von Thomas Rachel, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung, der „Demografie-Atlas“ vorgestellt. Die Publikation enthält 101 wegweisende Ideen zur Lösung der demografischen Herausforderungen der Arbeitswelt und ist das Ergebnis des bundesweit ausgeschriebenen Ideenwettbewerbs „Land der demografischen Chancen“.

Ausgewählt für den Demografie-Atlas wurde auch das von dem Osnabrücker Unternehmen WINNOVATOS entwickelte Frühwarnsystem „RISK.ANT“ (=Risiken antizipieren). Mit Hilfe von RISK.ANT können Personalverantwortliche vorhandene Risiken für den Verlust von Wissen und Know how, z.B. durch Personalabgänge, analysieren und transparent machen. Unter den 27 Ideen in der Kategorie „Demografieorientiertes Personal- und Organisationsmanagement“ ist RISK.ANT der einzige Beitrag aus dem Osnabrücker Land und einer von dreien im gesamten Demografie-Atlas.

WINNOVATOS-Inhaber Tobias Schmidt freute sich nach der Gratulation durch den Staatssekretär, dass das hochkarätig besetzte siebenköpfige Expertengremium sein gemeinsam mit der Berliner Younect GmbH entwickeltes Portal RISK.ANT für den Demografie-Atlas berücksichtigt hat: „RISK.ANT ist ein Einstiegstool zum Selbstcheck für Unternehmen. Es soll so handhabbar sein, dass auch Inhaber und Geschäftsführer kleinerer Unternehmen ohne spezifische Kenntnisse in der Personalentwicklung damit arbeiten können. Unser Ziel ist es, Unternehmen für die kommenden demografisch bedingten Veränderungen zu sensibilisieren, damit sie sich rechtzeitig vorbereiten und nicht erst dann, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist“.

Der Ideenwettbewerb „Land der demografischen Chancen“ wurde von der RWTH Aachen ausgerichtet. Aus Anlass des „Wissenschaftsjahres 2013 – Die demografische Chance“ wurden im Rahmen des Wettbewerbs vielfältige und innovative Lösungsansätze gesucht, die aufzeigen, wie Unternehmen den demografischen Wandel gestalten können. In sechs Kategorien rund um die Arbeitswelt waren Unternehmen, wissenschaftliche Institutionen, Netzwerke, Verbände und Vereine eingeladen, ihre wirtschaftlich und gesellschaftlich relevanten Lösungen zu präsentieren. Sechs der 101 Ideen wurden in ihrer jeweiligen Kategorie als Sieger ausgewählt und mit jeweils 25.000 Euro prämiert.

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.