KBA-NotaSys bekennt sich zum Lemgoer CIIT

KBA-NotaSys neuer Partner in CIIT-Forschungsgemeinschaft
Gehen gemeinsame Forschungsprojekte unter dem Dach des CENTRUM INDUSTRIAL IT (CIIT) an: Sybille Hilker (Geschäftsleitung des CIIT), Johannes Schaede (Technischer Direktor von KBA-NotaSys) und Professor Jürgen Jasperneite (Vorstandsvorsitzender der CIIT-Gesellschaft). (Foto: CIIT)

Lemgo. Das Schweizer Banknotendruckhaus KBA-NotaSys ist neuer strategischer Partner im Forschungs- und Entwicklungszentrum CENTRUM INDUSTRIAL IT (CIIT). Banknoten- und Dokumentensicherheit spielt eine wesentliche Rolle im internationalen Zahlungsverkehr. Die Lemgoer Forschung ist seit Jahren führend auf diesem Gebiet. Im Partnerverbund des CIIT möchten die Schweizer Impulse für die Digitalisierung setzen und mit Forschern und Entwicklern vor Ort die Fälschungssicherheit von Banknoten weiterentwickeln.

Für KBA-NotaSys, international führender Lieferant der Systeme zur Herstellung von Banknoten, war es ein logischer Schritt nach Ostwestfalen-Lippe (OWL) zu kommen – seit Jahren ist hier das Knowhow im Forschungsbereich der Banknotenauthentifizierung und –produktion verortet. Johannes Schaede, Technical Director von KBA-NotaSys: „Wir wollen gemeinsam mit den Partnern im CIIT neue Technik und Technologien weiterentwickeln. Für uns eine einmalige Gelegenheit, um mit den Forschern und Entwicklern in OWL zum Thema Banknotensicherheit im Rahmen der industriellen Digitalisierung zusammenzuarbeiten.“ Der Bedarf an der ständigen Neuentwicklung von Banknoten sei anlässlich von Fälschungen und Cyberkriminalität weiterhin gegeben, daher will das Unternehmen auch zukünftig neue Felder angehen und sich den Herausforderungen am Markt stellen.

Digitale Fabrik der Zukunft im Fokus

Auch umgekehrt freut man sich in Lemgo über den Zuwachs. „Bei uns ziehen Technologieunternehmen und Forschungseinrichtungen an einem Strang, um die Digitalisierung der Produktion der Zukunft mitzugestalten. Mit unseren Partnern bilden wir die gesamte Wertschöpfungskette ab – durch KBA-NotaSys ist nun auch ein Sondermaschinenbauer involviert. Die perfekte Ergänzung für den CIIT-Partnerverbund“, so Sybille Hilker, CIIT-Geschäftsleitung.

Als Sondermaschinenbauer steht KBA-NotaSys, dessen Technologien zum Banknotendesign und zur Banknotenproduktion weltweit im Umlauf sind, ebenfalls vor der Herausforderung eigene Produktionsanlagen modular, digital vernetzt und umrüstbar zu gestalten. Einen besonderen Mehrwert sieht Schaede daher im Partner-Netzwerk des CIIT: „Wir erhoffen uns viele neue Impulse für die Digitalisierung und für die Entwicklung kooperativer Ansätze mit Industrie- und Forschungspartnern unter dem Dach des CIIT.“ Das Unternehmen ist seit Jahren bereits eng mit dem CIIT verbunden und verstärkt seine Forschungstätigkeiten am Standort Lemgo im Bereich der Banknotensicherheit und -authentifizierung.

Professor Jürgen Jasperneite, Leiter des Fraunhofer IOSB-INA und CIIT-Vorstandsvorsitzender, ergänzt: „Innerhalb unseres Netzwerkes können diese Themen im Rahmen der Grundlagenforschung gelöst und später konkret in die Praxis im Unternehmen umgesetzt werden. Die Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung können so die Synergien des CIIT-Netzwerks optimal nutzen. Auch der Innovation Campus Lemgo kann von der Ansiedelung eines solchen Global Players profitieren.“

Im CIIT findet gelebte Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft statt: Auch Wettbewerber betreiben hier gemeinsam angewandte Grundlagenforschung. Insbesondere durch die gemeinsamen oder bilateralen Forschungsprojekte werden bei den CIIT-Partnern neue Kompetenzen und Technologien effizient erarbeitet sowie Innovationen aufgrund der räumlichen Nähe beschleunigt.

www.ciit-owl.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.