Die Schüler der Anne-Frank-Schule können aus dem Klassenraum oder von zu Hause per Videokonferenz teilnehmen. - Foto: Wachstumsregion Ems-Achse e.V.

Eine Woche im Zeichen der Berufsorientierung – Sieben Klassen der Anne-Frank-Schule in Meppen lernen Berufe kennen

Berufsorientierung für junge Menschen kommt durch die Pandemie häufig zu kurz. Praktika fallen aus, ebenso Berufsorientierungsmessen.

Aus diesem Grund geht die Anne-Frank-Schule in Meppen gemeinsam mit der Wachstumsregion Ems-Achse einen anderen, digitalen Weg. Die Woche vom 17. bis 21. Januar 2022 steht an der Anne-Frank-Schule ganz im Zeichen der Berufsorientierung. Die einzelnen Programmpunkte sind Teil der Fachkräfteinitiative und werden vom Europäischen Sozialfonds gefördert. Ausbildungsbotschafter berichten digital über ihre Berufe und Betriebe. Sie werden dazu kurzerhand per Video in den Klassenraum geschaltet. Auch ein digitaler Job-Bus wird durchgeführt. Die Schüler erleben die Abläufe eines Unternehmens in Videoform. Die Fragen der Schüler werden anschließend durch die Personalabteilung beantwortet. Abgerundet wird das Programm durch verschiedene Workshops. Wie verschicke ich eine Online-Bewerbung? Lohnt sich für mich eine Video-Bewerbung? Wie verwandelt die Digitalisierung die Arbeitswelt? Das sind Fragen, auf die die Schüler der Anne-Frank-Schule nach der Berufsorientierungswoche eine Antwort haben!

Es wird außerdem einen Programmpunkt speziell für die Eltern der Schüler geben. Die Ems-Achse möchte zusammen mit der Agentur für Arbeit den Eltern helfen, ihre Kinder bei der Berufswahl zu unterstützen. Es werden Tools zur Kompetenzermittlung und Websites mit relevanten Infos zu den einzelnen Berufsbildern vorgestellt. Ergänzt wird diese digitale Veranstaltung am 19.01.2022 um 19:00 Uhr durch einen Einblick in die aktuelle Umsetzung von Vorstellungsgesprächen und Bewerbungsprozessen.

„Wir sind froh, dass die Ems-Achse für uns im Januar ein so spannendes Programm zusammengestellt hat“ sagt Birgit Schmitz, verantwortliche Lehrkraft an der Anne-Frank-Schule. „Die Schüler mussten in den letzten Monaten viele Abstriche machen. Mit diesem Angebot können wir zumindest einen weiteren Baustein zur Berufswahl hinzufügen.“

Andere Schulen können selbstverständlich ebenfalls die kostenlosen Angebote der Ems-Achse in Anspruch nehmen. Bei Fragen steht Ihnen Tina Rodemann (rodemann@emsachse.de oder 04961-940998-43) zur Verfügung.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.