Zielmanagement: Warum sind Ziele so wichtig und wo liegen die Grenzen?

v.l.n.r.: Christian Brandhorst, Stefan Mrozek, Jörg Kütemeier, Thomas Lang, Volker Johannhörster (Foto: p.l.i. solutions GmbH)
v.l.n.r.: Christian Brandhorst, Stefan Mrozek, Jörg Kütemeier, Thomas Lang, Volker Johannhörster (Foto: p.l.i. solutions GmbH)

Ziele sind für alle Menschen wichtig – ob für den persönlichen oder unternehmerischen Erfolg. Wie man Ziele richtig definiert und welche Strategie für den Weg zur Ziellinie die Beste ist, erfahren die Gäste des 29. Business Breakfast am Donnerstag 24.11.2016, in Verl.

Welche Strategie verfolge ich bei der Zielumsetzung? Wo liegt der Fokus für die Zieldefinition? Wie gehe ich damit um, wenn ich merke, dass ich mein Ziel nicht erreiche? Dies war das Thema des Business Breakfast am Donnerstag, bei dem sich regelmäßig Unternehmer und Fachkräfte aus der Region austauschen und zum Netzwerken treffen.

Um ein Ziel erreichen zu können, muss dieses vorher klar definiert werden. Nur wer ein Ziel vor Augen hat, kann es auch schaffen. Ein Bogenschütze mit verbundenen Augen würde nur sehr unwahrscheinlich die Zielscheibe treffen. Volker Johannhörster, Gastgeber und Geschäftsführender Gesellschafter der p.l.i solutions GmbH, erläutert den Weg zur sinnvollen Zielplanung.

Für Jörg Kütemeier, Business Coach und erster Referent am Morgen, stehen High-Performance Strategien im Fokus, um den persönlichen und unternehmerischen Erfolg zu erreichen. Wir sollen uns die Frage stellen: „Wofür stehen Sie jeden Morgen auf?“ und „Wenn Sie morgen sterben, tun Sie heute noch das gleiche, was Sie sonst tun würden?“ So kommen wir unserem Ziel auf die Spur.

Thomas Lang, Rechtsanwalt und Notar aus Herford, hat als langjähriger Berater innovativer Startups und mittelständischer Unternehmen eine Vielzahl erfolgreicher Unternehmensgründungen begleitet. „Im Laufe der Beratung entwickelt sich oft erst der richtige Fokus zur Zieldefinition, um mit dem Geschäftsmodell erfolgreich und rentabel zu arbeiten“, erläutert Lang.

In der Frühstückspause führten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer angeregte Gespräche mit den Referenten. Anschließend folgte eine lockere Diskussionsrunde mit Stefan Mrozek (Startup Coach & Digital Consultant), Christian Brandhorst (Gründer von narando) und Volker Johannhörster (p.l.i. solutions GmbH). Es wurde über gesteckte Ziele, über Beweggründe zur Zielaufgabe und über Durchhaltevermögen zum Erfolg mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern diskutiert. Es zeigt sich, dass man langfristige Ziele immer wieder prüfen und korrigieren und sich kleine Zwischen-Ziele setzen muss.

Mit der Diskussionsrunde schloss der Vormittag. Im Februar findet das erste Business Breakfast der p.l.i. solutions GmbH des neuen Jahres statt. Thema wird die Fehlerkultur sein.

www.pli-solutions.de

Veröffentlicht von

Redaktion WIR | WIRTSCHAFT REGIONAL

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.