Neue Wohnung für den neuen Job

Anthony Droui freut sich, dass es geklappt hat: jetzt hat er eine Wohnung für den neuen Job.
Personalreferentin Ilka Krane von Klasmann-Deilmann (von links), Anneliese Hanelt von der Ems-Achse und der zugezogene Anthony Droui freuen sich, dass es geklappt hat: jetzt hat er eine Wohnung für den neuen Job. (Foto: Berentzen)

Geeste. Die Fachkräfte-Servicestellen der Wachstumsregion Ems-Achse unterstützen Unternehmen dabei, Fachkräfte zu gewinnen. Sie helfen zum Beispiel bei der Wohnungssuche – wie jüngst bei einem jungen Franzosen, der für eine neue Stelle seinen Wohnsitz ins Emsland verlegen wollte. Mit Erfolg: jetzt hat er eine Wohnung für den neuen Job.

Dass er in Deutschland arbeiten wollte, wusste Anthony Droui schon lange. Der Gartenbauingenieur aus Bordeaux in Frankreich hatte sich für eine Stelle bei Klasmann-Deilmann in Geeste beworben. Die Zusage des Substratherstellers bekam er bereits Ende vergangenen Jahres – doch die Wohnungssuche im Emsland gestaltete sich kompliziert. „Es war ziemlich schwierig, von Frankreich aus zu suchen“, erinnert er sich. Vor allem von der Aussicht, dass er seine Katze mit nach Deutschland bringen wollte, waren viele Vermieter nicht begeistert.

Deshalb griff er auf das Angebot seines neuen Arbeitgebers zurück, ihn bei der Wohnungssuche zu unterstützen. „Bei der Vertragsunterzeichnung hatte unsere Personalreferentin Ilka Krane bereits freundlich angeboten, mir zu helfen. Daran habe ich dann angeknüpft.“ Sie kontaktierte eine der Fachkräfte-Servicestellen der Ems-Achse. Die Mitarbeiter dort unterstützen Fachkräfte, die in die Region kommen wollen, und helfen beispielsweise bei der Wohnungssuche, der Suche nach einem Job für den Partner, einem Kindergartenplatz oder einer Schule.

„Wir wollten Anthony Droui sehr gerne einstellen und ihn unterstützen“, sagt Ilka Krane. Es sei für Unternehmen in der Region zum Teil schwierig, Fachkräfte für besondere Aufgaben zu finden. „Anthony Droui hat sich auf Substrate spezialisiert – solche Leute finden wir nur selten.“ Anneliese Hanelt von der Ems-Achse legte sich also ins Zeug. Sie telefonierte, antwortete auf Wohnungsanzeigen, hängte Zettel in Supermärkten aus und schaltete schließlich selbst eine Anzeige in einer Tageszeitung. „Es war tatsächlich ziemlich mühsam, weil kaum ein Vermieter jemanden mit Katze wollte“, sagt sie. „Aber am Ende hatten wir Glück.“ Droui unterschrieb den Mietvertrag für eine Wohnung in Biene (Lingen), die er selbst noch nicht gesehen hatte. Seit etwas mehr als einem Monat lebt er jetzt dort mit seiner Freundin und der Katze. „Wir fühlen uns schon sehr wohl“, sagt der 28-Jährige. „Vor allem der große Garten ist toll. Davon haben wir immer geträumt.“

Bei Klasmann-Deilmann arbeitet Anthony Droui in einem neu gebildeten Team für Forschung und Entwicklung. Das hat aktuell vier Mitglieder. „Wir sind sehr froh, jemanden mit dieser Spezialisierung gefunden zu haben“, sagt Personalreferentin Ilka Krane. „Die internationale Ausrichtung bringt das Team voran.“ Sie sagt, dass Unternehmen vor allem dann eine Chance hätten, Fachkräfte zu gewinnen, wenn sie einen Zusatznutzen bieten: „Die Hilfe bei der Wohnungssuche ist dabei ein wichtiger Punkt, für den wir der Ems-Achse sehr dankbar sind.“

Der Service der Ems-Achse ist für Unternehmen kostenlos. Insgesamt gibt es in der Wachstumsregion sechs Fachkräfte-Servicestellen und eine zentrale Stelle bei der Ems-Achse in Papenburg. Mehr Informationen dazu gibt es unter der Nummer 04961/940 99 80.

www.emsachse.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.