Walter Blüchert Stiftung nimmt in Gütersloh ihre gemeinnützige Tätigkeit auf

Gütersloh. Die Stiftungslandschaft in Deutschland wird um eine weitere Einrichtung bereichert: In diesen Tagen nimmt die Walter Blüchert Stiftung in Gütersloh ihre gemeinnützige Tätigkeit auf. Die neue Stiftung hilft Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind. Dabei konzentriert sie sich zunächst auf die Förderung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen. Geleitet wird die Stiftung von Professor Dr. Gunter Thielen, der im August sein Amt als Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann Stiftung satzungsgemäß aufgeben wird. Die Walter Blüchert Stiftung kann über einen Jahresetat im oberen einstelligen Millionenbereich verfügen.

Thielen war dem im Jahr 2007 im Alter von 87 Jahren verstorbenen Stifter Walter Blüchert freundschaftlich verbunden und ist dessen Testamentsvollstrecker. Die beiden haben sich über Blücherts berufliche Tätigkeit für Bertelsmann kennen und schätzen gelernt. Blüchert, der in den 50er Jahren zunächst einen eigenen Verlag aufgebaut hat, war später für große deutsche Druck- und Verlagsunternehmen tätig. Auch für Bertelsmann hat er Aufträge akquiriert und war bei Firmenkäufen als Makler behilflich. So hat er über die Jahre ein Vermögen angesammelt, dessen Erträge nun gemeinnützigen Projekten zufließen werden. Blüchert, der aus einfachen Verhältnissen stammt und öffentlich selten in Erscheinung trat, pflegte zu zahlreichen Persönlichkeiten in der Verlagsbranche gute Kontakte. Er hat verfügt, dass sein Vermögen in einer Liechtensteiner Stiftung, der Visella Stiftung, verwaltet wird und die Erträge der Walter Blüchert Stiftung in Deutschland zur Verfügung stehen.
 
Die Walter Blüchert Stiftung nimmt zunächst mit vier Programmen ihre Arbeit auf. Ein Projekt kümmert sich um benachteiligte Grundschüler aus bildungsfernen Familien. Mit einem weiteren Vorhaben werden sozial und wirtschaftlich benachteiligte Hauptschüler beim Erwerb ihres Schulabschlusses und beim Übergang in das Berufsleben unterstützt. Ein Programm hilft minderjährigen Flüchtlingskindern. Zudem wird eine Demokratiebildungsstätte für benachteiligte Jugendliche gefördert.
 
„Ich freue mich sehr, dass ich meine Erfahrungen aus unternehmerischer Tätigkeit und im gemeinnützigen Sektor nun in die Walter Blüchert Stiftung einbringen kann“, sagte Gunter Thielen bei der Vorstellung der neuen Stiftung. „Wir werden zunächst benachteiligten Kindern und Jugendlichen helfen. Das spart der Gesellschaft hohe Folgekosten. Weitere Programme für hilfsbedürftige ältere Menschen sind bereits in Planung.“
 
Die Walter Blüchert Stiftung wird von Gunter Thielen und Ingrid Kramer, der langjährigen Büroleiterin, geführt. Sie wird ein Gebäude in der Eickhoffstraße in Gütersloh beziehen und nimmt zunächst mit drei Mitarbeitern ihre gemeinnützige Projektarbeit auf.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.