Von der Tischlerei zum Küchenspezialisten der Extraklasse

Küchen Ekelhoff – bekannt u.a. durch Europas exklusivster Ausstellung von komplett eingerichteten Küchenkonzepten – feiert 115 Jahre Geschichte. (Foto: Küchen Ekelhoff)
Küchen Ekelhoff – bekannt u.a. durch Europas exklusivster Ausstellung von komplett eingerichteten Küchenkonzepten – feiert 115 Jahre Geschichte. (Foto: Küchen Ekelhoff)

Nordhorn. Tischlermeister Johannes Albertus Ekelhoff gründete im Jahre 1901 das heute 140 Mitarbeiter starke Familienunternehmen buchstäblich auf seiner Werkbank. Mit der Fertigung von Möbeln gestartet, über die Ausweitung eines breiten Warensortiments vom Kinderwagen bis zur Waschmaschine, gilt Küchen Ekelhoff heute als Synonym für Qualität, Ästhetik und höchsten Service im traditionellen Küchenbau.

Wesentliche Säulen des langen Bestehens sind ein visionärer Expansionsgeist, gepaart mit unternehmerischem Geschick. Einbauküchen und Möbel gibt es bei Ekelhoff bereits seit der Gründung. Ende der 80er Jahre machte das Unternehmen einen bedeutenden Schritt und bildete damit einen Grundpfeiler für den heutigen Erfolg. Die Geschäftsführung entschied sich damals, auf ein Vollsortiment zu verzichten und sich ausschließlich auf die Gestaltung von Küchen und Schlafzimmern zu spezialisieren.

Damit von der modernen bis hin zur Landhausküche die Vielseitigkeit des Sortiments stilgerecht präsentiert werden kann, benötigt es Raum. Dazu reichte die 1912 erworbene Geschäftsstelle „Küchenhaus“ im Nordhorner Stadtzentrum allein nicht mehr aus. Neben der Errichtung eines umfangreichen Lagers startete 1992 der Bau des „Küchenlands“ im Gewerbegebiet. Insgesamt präsentiert das Unternehmen heute mehr als 180 vollständig eingerichtete Küchen-Exponate.

Dabei legen die Mitarbeiter größten Wert auf die Darstellung ganzheitlicher Wohnkonzepte in einem überaus exquisiten Ambiente. Durch planerisches Können und einen ausgeprägten Sinn für Design fügen sich von Ekelhoff geplante Küchen in die unterschiedlichsten Wohnbereiche harmonisch ein.

Der erstklassige Ruf des Unternehmens reicht weit. Der Besucher kann Küchenträume auf einer exklusiven Ausstellungsfläche von 10.000 m2 besichtigen, die europaweit ihresgleichen sucht. Kunden aus Amsterdam, Den Haag und Rotterdam reisen nach Nordhorn, um sich ihre individuellen Küchen- und Wohnträume zu erfüllen. Damit ist Ekelhoff nicht nur das Mekka für Küchensuchende, sondern trägt wesentlich zur Bekanntheit der Region bei.

Küchen erleben – das beginnt bei Ekelhoff bereits in der Ausstellung. Nicht verwunderlich, dass im Küchenland Ekelhoff regelmäßig gekocht wird. Ob Kleinigkeiten für Kund- und Belegschaft oder Feinkost von Eventgastronom Steve Bormann – in insgesamt sechs Vorführküchen führender Hersteller, wie Miele, Gaggenau, Siemens und Bosch werden jeden Monat spannende Workshops durchgeführt.

Das Erfolgsrezept des Unternehmens, welches sich heute in den Händen der vierten Generation befindet, funktioniert. Besonders die 115-jährige Branchenerfahrung und das tiefreichende Gespür für Komfort und Kundenbedürfnisse prägen die Unternehmensphilosophie: das Wohlbefinden des Menschen. Die Köpfe des Unternehmens haben früh erkannt, dass der Kunde keine Küche sucht, die nur als solche fungiert. Der Kunde will in seiner Küche ausprobieren, zaubern, anrichten, die Familie zusammenbringen, verwöhnen und sich wohlfühlen. Er will die Küche als Herzstück seines Zuhauses erleben!

www.bartsch-frauenheim.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.