Volksbank Halle ist Nr. 1 – VR-Förderbank 2015

Die Volksbank Halle/Westf. eG ist „Nr. 1 – VR-Förderbank 2015“. Vorstand Harald Herkströter, Christoph Wellmeyer, Ulrich Risse und Christine Knemeyer nahmen den Preis von WGZ- Vorstandsmitglied Uwe Berghaus (links) und Michael Steinacker, Bereichsleiter der Investitionsförderung (rechts), entgegen. (Foto: Volksbank Halle/Westf. eG)
Die Volksbank Halle/Westf. eG ist „Nr. 1 – VR-Förderbank 2015“. Vorstand Harald Herkströter, Christoph Wellmeyer, Ulrich Risse und Christine Knemeyer nahmen den Preis von WGZ- Vorstandsmitglied Uwe Berghaus (links) und Michael Steinacker, Bereichsleiter der Investitionsförderung (rechts), entgegen. (Foto: Volksbank Halle/Westf. eG)

Erfolgreiche „Titelverteidigung“ für die Volksbank Halle/Westf. eG: Die heimische Genossenschaftsbank wurde für ihre erfolgreiche Vermittlung von Förderanträgen im Geschäftsjahr 2015 erneut mit dem Fördermittel-Award der WGZ Bank ausgezeichnet und darf sich „Nr. 1 – VR-Förderbank 2015“ nennen.

Im Vergleich der Volks- und Raiffeisenbanken in Rheinland und Westfalen mit Bilanzsummen zwischen 200 und 700 Millionen Euro lag die Volksbank Halle (Bilanzsumme 457 Mio. Euro) mit insgesamt 236 vermittelten Förderanträgen mit einem Gesamtvolumen von 16,74 Mio. Euro deutlich vor der zweitplatzierten Volksbank. Grundlage für die Bewertung war die Anzahl der im Jahre 2015 über die WGZ BANK eingereichten Förderanträge der jeweiligen Bank in Bezug auf deren Bilanzsumme.

Vorstand Harald Herkströter und das Team der Volksbank Halle nahmen den Preis bei der Gala im Deutschen Sport & Olympia Museum in Köln aus den Händen von WGZ-Vorstandsmitglied Uwe Berghaus und dem Bereichsleiter der Investitionsförderung, Michael Steinacker, entgegen.

„Die erneute Auszeichnung als beste VR-Förderbank ist Beweis für das große Vertrauen der Mitglieder und Kunden in unsere Beratung und die Stärke der genossenschaftlichen FinanzGruppe bei den Themen Energieeffizienz, erneuerbare Energien oder bei der klassischen Unternehmens- und Gründungsfinanzierung“, so Harald Herkströter. Die Volksbank Halle sei gemeinsam mit der WGZ Bank jederzeit ein verlässliche Partner, wenn es um die Finanzierungswünsche ihrer Kunden geht.

Besonders bedankte sich Herkströter bei den „motivierten und geschulten Mitarbeitern, die bei der Beratung stets auch komplexe Themen wie die Vermittlung und Bereitstellung öffentlicher Fördermittel für eine maßgeschneiderte Finanzierung berücksichtigen.“

Nach Angaben der WGZ Bank ist die Nachfrage nach Fördermitteln im Jahr 2015 deutlich angezogen. Das Antragsvolumen aller Mitgliedsbanken betrug knapp 3 Mrd. Euro. Die Stückzahl der an die Förderinstitute weitergeleiteten Anträge lag bei 25.545. Der gesamte Fördermittelbestand erreichte mit 13,9 Mrd. Euro einen neuen Höchststand.

www.vb-halle.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.