Über ein Vierteljahrhundert Einsatz für den Arbeitsmarkt in Bielefeld

 (v.l.): Henning Rose, Gerrit Gabrecht, Jobst Hilker, Dr. Werner Efing, Günter Gabrecht, Susanne Koch, Sören Hartmann, Thomas Kunz, Elisabeth Buschsieweke, Thomas Richter, Burkhard Marcinkowski, Astrid Bartols. (Foto: Agentur für Arbeit Bielefeld)
(v.l.): Henning Rose, Gerrit Gabrecht, Jobst Hilker, Dr. Werner Efing, Günter Gabrecht, Susanne Koch, Sören Hartmann, Thomas Kunz, Elisabeth Buschsieweke, Thomas Richter, Burkhard Marcinkowski, Astrid Bartols. (Foto: Agentur für Arbeit Bielefeld)

Dr. Werner Efing wurde heute nach über zwei Jahrzehnten als alternierender Vorsitzender des Verwaltungsausschusses der Agentur für Arbeit Bielefeld feierlich verabschiedet. Zusätzlich unterzeichneten der Verwaltungsausschuss und die Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Bielefeld eine gemeinsame Absichtserklärung zur Senkung der Jugendarbeitslosigkeit.

Seit 1992 stand Dr. Werner Efing an der Spitze des Verwaltungsausschusses der Agentur für Arbeit Bielefeld. In dieser Zeit wirkte der Rechtsanwalt und Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbandes der Metallindustrie Bielefeld – Herford – Minden e.V. engagiert und kenntnisreich an der Gestaltung der Arbeitsmarktpolitik in Bielefeld und Umgebung mit.

„Sie waren und sind nah dran an den Herausforderungen des lokalen Arbeitsmarktes und haben ihr Wissen und ihre Erfahrung immer miteingebracht. Die hohe Bedeutung des unternehmerischen Wirkens in der Region stand für sie dabei stets im Fokus. Für die gute Zusammenarbeit bedanke ich mich im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Agentur für Arbeit Bielefeld“, würdigte Thomas Richter, Vorsitzender der Geschäftsführung, in der heutigen Feierstunde Dr. Efing. Zahlreiche Mitglieder des Verwaltungsausschusses waren zur Verabschiedung gekommen.

Astrid Bartols, die sich mit Dr. Efing den alternierenden Vorsitz im jährlichen Wechsel teilt, betont: „Unsere Zusammenarbeit war außerordentlich gut. Trotz Interessensunterschieden zogen wir im Verwaltungsausschuss der Arbeitsagentur im Interesse der arbeitslosen und arbeitsuchenden Menschen an einem Strang. Der Ausgangspunkt unserer Bewertungen und Vorschläge war immer die reale Situation vor Ort. Besonders die Duale Ausbildung und die Weiterbildung und Qualifizierung von Arbeitslosen zur Sicherung des Fachkräftebedarfs lag uns gemeinsam besonders am Herzen.“

Die im Verwaltungsausschuss vertretenen Organisationen verfolgen zusammen mit der Agentur für Arbeit Bielefeld und vielen anderen Partnern unter anderem das Ziel, die Jugendarbeitslosigkeit im Agenturbezirk Bielefeld nachhaltig zu reduzieren. Infolgedessen wurde auch eine gemeinsame Absichtserklärung zur Senkung der Jugendarbeitslosigkeit unterschrieben. Ziele, Inhalte und Dauer der Vereinbarung wurden festgehalten. Darin heißt es: bei der Jugendarbeitslosigkeit… „handelt es sich um eine Herausforderung, der alle Akteure des Arbeitsmarktes nur in gemeinsamer Verantwortung und mit abgestimmten Aktionen begegnen können. Dabei kommt der dualen Ausbildung als Kernelement der Fachkräftegewinnung eine Schlüsselfunktion zu.“

Ausbildung und Qualifizierung schützen vor Arbeitslosigkeit, darin sind sich die Unterzeichner einig. Entsprechend der Vereinbarung verpflichteten sie sich zur stärken Vernetzung und Zusammenarbeit.

www.arbeitsagentur.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.