TOP-Azubi aus Münster geehrt

Münster. Schon zum dritten Mal kann sich sich das Münsteraner Unternehmen Stricker über die Auszeichnung eines seiner Auszubildenden als TOP- Azubi des Verbandes Technischer Handel (VTH) freuen. Im Rahmen der VTH-Jahrestagung 2016 Ende September in Frankfurt wurde Jörg Hunkemöller mit einem ersten Platz und einem Preisgeld von 500,- Euro für seinen sehr guten Ausbildungsabschluss geehrt.

Mit dem VTH-Ausbildungspreis, der erstmals in 2013 vergeben wurde, werden besondere Leistungen beim Abschluss der Ausbildung im Technischen Handel sowie das herausragende Engagement der Ausbildungsunternehmen gewürdigt. Gemeinsam mit den anderen Preisträgern wurde Herr Hunkemöller nach Frankfurt eingeladen. Dort konnte er sich nicht nur über den Applaus der knapp 300 Verbandsmitglieder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz freuen, sondern auch am inhaltlichen Programm teilnehmen, sich austauschen und Kontakte knüpfen.

Die Firma Stricker ist stolz darauf, dass auch in diesem Jahr wieder einer ihrer ehemaligen Auszubildenden unter den Preisträgern ist. „Wir wählen unsere Auszubildenden mit Bedacht aus und begleiten und fördern sie individuell. Wenn das zu solch ausgezeichneten Ergebnissen führt, bestätigt das unseren individuellen Ausbildungsansatz und macht uns als Firma auch ein bisschen stolz“, so der Geschäftsführer Wolfgang Stricker.

So durchlief Herr Hunkemöller während seiner Ausbildung zu Beginn die Unternehmensbereiche Innendienstvertrieb und anschließend das anspruchsvolle Shop Geschäft mit direktem Kundenkontakt vor Ort. Seine hohe technische Affinität kombiniert mit kaufmännischem Denken und Handeln führte in seiner Ausbildung als Industriekaufmann dazu, dass die Themen Arbeitsvorbereitung und Produktion zu einem weiteren Schwerpunkt der Ausbildung wurden.

Dass ein solch engagierter und dazu noch im Abschluss erfolgreicher Ausbildungsverlauf Würdigung verdient, sieht auch der VTH so und hat aus genau diesem Grund vor drei Jahren den Wettbewerb „TOP Azubi des Jahres“ ins Leben gerufen. Das Thema Ausbildung von jungen Nachwuchskräften ist für die Branche von hoher Bedeutung und eine entsprechende Wertschätzung tut ihm gut. Bei Stricker wird das schon lange gelebt und so soll es auch in Zukunft sein. Denn gern würde das Unternehmen auch in 2017 wieder jemanden auf das Siegertreppchen entsenden.

Seit der Firmengründung 1932 hat sich die Stricker GmbH & Co. KG zu einem dynamischen mittelständischen Unternehmen mit rund 120 Mitarbeitern entwickelt. In den Geschäftsbereichen Gummitechnologie, Torsysteme sowie Arbeitswelt + Industrietechnik entwickelt, produziert und vertreibt Stricker Produkte für rund 10.000 Kunden aller Branchen in Deutschland, Europa und weltweit. Das innovative und traditionsreiche Familienunternehmen wird in dritter Generation von Wolfgang Stricker geführt und steht für Qualität, Sicherheit und individuelle Lösungen.

www.stricker.ms

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.