Sa20092014

Zuletzt aktualisiertFr, 28 Jun 2013 12pm

Back Aktuelle Seite: Home Themen Themenportal Immobilienwirtschaft & Gebäudereinigung Frischer Duft in der Universität
Dienstag, 23 April 2013 15:50

Frischer Duft in der Universität

Manickam Logeswaran, Objektleiter,  Ralf Konieczka, Niederlassungsleiter, Martina Broniszewska, Vorarbeiterin, Jolanta Wittich, Vorarbeiterin, Kathrin Schumacher, Ansprechpartnerin/Gebäudereinigung der Universität Bielefeld, Peter Lienenlüke, Geschäftsleitung, Johannes Hausmann, Leiter Kalkulation Manickam Logeswaran, Objektleiter, Ralf Konieczka, Niederlassungsleiter, Martina Broniszewska, Vorarbeiterin, Jolanta Wittich, Vorarbeiterin, Kathrin Schumacher, Ansprechpartnerin/Gebäudereinigung der Universität Bielefeld, Peter Lienenlüke, Geschäftsleitung, Johannes Hausmann, Leiter Kalkulation Sigrid Urban

Die A.D.U. Gebäude Service mit Stammsitz in Paderborn sorgt seit Anfang April mit 80 gut ausgebildeten Fachkräften für frischen Duft an der Universität Bielefeld. Neben der Pflege der Gebäude steht vor allem die Wert- und Substanzerhaltung der Innenbereiche des Campus in Bielefeld im Vordergrund.

Die Universität zählt mit seinen rund 360.000 Quadratmetern Bruttofläche heute zu den größten Bauten Europas. Mit einem geplanten Investitionsvolumen von mehr als einer Milliarde Euro für Modernisierung und Neubauten kommen bis zum Jahr 2025 dann noch einmal 72.000 Quadratmeter dazu. „Bei dieser Fläche und mit ihren über 23.000 Studenten und Mitarbeitern ist die Universität Bielefeld wie eine kleine Stadt“, so der Geschäftsführer Jürgen Urban.  Da hilft bei der Gebäudereinigung eine perfekte Organisation mit professionellen Abläufen, um den Universitätsbetrieb nicht zu stören. Aus diesem Grunde wird der Hauptteil der Arbeiten morgens zwischen 5:00 und 7:30 Uhr erledigt, bevor die Studenten kommen. Täglich werden circa 4.500 der über 10.000 Räume von den 80 Fachkräften schonend und umweltgerecht gereinigt, wobei ein Mitarbeiter allein nur für die Reinigung der Tafeln in den Hörsälen zuständig ist.Besonders stolz ist Peter Lienenlüke, Mitglied der Geschäftsleitung, über den unermüdlichen Einsatz des Projektteams. Nur durch deren Einsatz und durch eine professionelle Vorbereitung, IT-gesteuerte Prozesse und standardisierte Abläufe ist die verlässliche und reibungslose Umsetzung eines so großen Objektes, wie das der Universität Bielefeld, vom ersten Tag an möglich. „Meine Mitarbeiter und ich sind sehr stolz, dass uns die Universität Bielefeld die nächsten 3 Jahre vertraut und der Wechsel zu uns so reibungsarm verlaufen ist“, sagt Jürgen Urban. Aufgrund der starken Vernetzung und Infrastruktur der A.D.U. Gebäude Service in der Region Ostwestfalen-Lippe mit über 1.000 Mitarbeitern konnte schon nach sechs Wochen Vorbereitung im Januar 2013 die Vorlaufphase starten. Jetzt, nach kleineren Anpassungen, werden die Studenten ab April den frischen Duft überall an der Universität genießen können. Damit zeigt sich, dass neben der Pflege der Gebäude für die Wert- und Substanzerhaltung auch die Sauberkeit und Hygiene die besten Voraussetzungen für ein positives Image sind und der Campus Bielefeld in diesem Bereich in Zukunft zu einem der modernsten Hochschulstandorte Deutschlands zählt.www.adu-urban.de

Letzte Änderung am Dienstag, 23 April 2013 16:00